Rubrik: Kunst, Kultur & Musik

Ausstellungen, Konzerte und Theater: Veranstaltungskalender des Kreises Steinfurt ab sofort erhältlich
LFP Redaktion

Ausstellungen, Konzerte und Theater: Veranstaltungskalender des Kreises Steinfurt ab sofort erhältlich

Kreis Steinfurt - Der neue Veranstaltungskalender des Kreises Steinfurt für den Zeitraum von April bis September 2018 ist ab sofort erhältlich. Die Broschüre erscheint zweimal jährlich und informiert Einheimische und Touristen über kulturelle Veranstaltungen aus den verschiedensten Bereichen: Von Lesungen und Konzerten, über Kindertheater und Wanderungen bis hin zu Kabaretts und Musicals sind für jeden Geschmack und jedes Alter interessante Angebote in dem Heft enthalten. Ein Schwerpunkt des Veranstaltungskalenders liegt in diesem Jahr auf dem Thema Bergbau, denn zum Ende des Jahres schließt das Steinkohle Bergwerk in Ibbenbüren – eines der beiden letzten in Deutschland – endgültig. Aus diesem Anlass findet unter dem Titel „schicht:ende“ ein ganzes Aktionsjahr statt, an dem sich viele Kommunen und Akteure aus dem Kreis Steinfurt mit Veranstaltungen beteiligen. Dazu zählen beispielsweise die literarisch-musikalische Begegnung „Magnolienblüte, Harfenklänge und Schwarzes Gold“ im Botanischen Garten Loismann in Ibbenbüren am Sonntag, 10. Juni, oder die Sommerausstellung im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, die die Schweizer Künstlerin Simone Zaugg zum Thema Bergbau gestaltet und am Freitag, 29. Juni, eröffnet. Außerdem veranstaltet der Kreis Steinfurt auch in diesem Jahr wieder ein parkleuchten: Von Freitag, 24. August, bis Sonntag, 26. August, beginnt jeweils mit Einbruch der Dunkelheit eine eindrucksvolle Lichtinszenierung mit Musik und Geschichten rund um die Villa Winkel in Ochtrup. Der Veranstaltungskalender des Kreises Steinfurt, der Informationen zu diesen und vielen weiteren Veranstaltungen enthält, ist in allen gängigen Informationsstellen wie Tourist-Informationen und Rathäusern sowie im Steinfurter Kreishaus erhältlich. Dort kann er auch telefonisch unter 02551 69 2161 oder per E-Mail an christiane.wesoly@kreis-steinfurt.de bestellt werden.
Wanderausstellung zum „Tag der Archive 2018“ im Steinfurter Kreishaus
LFP Redaktion
TICKETS: „Alte Bekannte“ Die Nachfolgeband der Wise Guys
Ticket to Go

TICKETS: „Alte Bekannte“ Die Nachfolgeband der Wise Guys

Es geht weiter. Natürlich geht es weiter. Zwar hätte ich am liebsten noch zehn bis fünfzehn Jahre mit den „Wise Guys“ weitergemacht, aber es kam anders. Und jetzt freue mich sehr auf die Zukunft der neuen Band „Alte Bekannte“! Alte Bekannte? Wie sind wir auf diesen Bandnamen gekommen? Zum Einen sind natürlich Nils und ich, aber auch Björn, für das Publikum „alte Bekannte“ – man kennt uns eben von unserer Zeit mit den Wise Guys. Zum Anderen sind auch unsere beiden neuen Mitstreiter keine Unbekannten, im Gegenteil: Clemens Schmuck war (und ist) mit „INtrmzzo“ aktiv, er und Björn kennen und schätzen einander seit vielen Jahren. Ingo Wolfgarten ist seit langer Zeit ein guter Bekannter von Nils und mir, er hat mit Erik Sohn Musik studiert, der seit Ewigkeiten Gesangscoach der Wise Guys war, und lange mit Gregor Meyle zusammengearbeitet. Unter „Alte Bekannte“ verstehen wir so etwas wie „Freunde von früher“. Mancher Wise-Guys-Fan wird hoffentlich vor einem Konzert denken, dass er (oder sie) sich freut, alte Bekannte wiederzutreffen. Und zur Wirkung des Wörtchens „alt“ stellte Ingo neulich ganz treffend fest: „Schau uns doch an! Wir sind ja nun wirklich nicht mehr so richtig ‚jung‘!“ Sich selber nicht zu ernst zu nehmen, ist also auch bei der neuen Band ein wichtiger Aspekt. Sind wir „die Nachfolgeband der Wise Guys“? Ja und nein. Die meisten Melodien und Texte werden auch bei „Alte Bekannte“ aus meiner Feder stammen, und in unsere Konzertprogramme werden wir auch Wise-Guys-Songs einstreuen. Andererseits werden Ingo Wolfgarten und Clemens Schmuck, die beide exzellente Musiker sind, ihre Akzente beisteuern. Auch Björn hat viele Ideen und jede Menge Energie. Und Nils hat ja in den letzten Jahren einige Kompositionen geliefert („Ans Ende der Welt“, „Wo bist du?“ etc.), die die Wise Guys vielseitiger gemacht haben. Wir sind gespannt, was in der nächsten Zeit so alles passieren wird. Zwei Dinge sind für mich völlig sicher: Wer die Wise Guys vermisst, wird bei uns eine neue, gute Heimat finden. Und gleichzeitig wird es eine Menge Spannendes und Neues zu erleben geben. Auf geht’s!! Alte Bekannte Fr, 27.04.18, 20:00 Uhr Stroetmanns Fabrik / Bürgersaal Friedrichstraße 1 - 2, 48282 EMSDETTEN Eintrittskarten für Veranstaltungen aller Art finden Sie bei uns. - Ihr Philipp Thomas Ticket to Go Münster Albersloher Weg 32 48155 Münster Telefon: +49 (0)251 - 1625817 eMail: info@ticket-togo.de Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr Samstag: 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr Weitere Informationen und Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage.
„AUFTAKT!“ für das Projektstipendium KunstKommunikation 18 im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
LFP Redaktion

„AUFTAKT!“ für das Projektstipendium KunstKommunikation 18 im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Kreis Steinfurt - „AUFTAKT!" für das Projektstipendium KunstKommunikation 18: Im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel fällt am Donnerstag, 22. Februar, um 19 Uhr der Startschuss mit Künstlergesprächen und der Eröffnung der Projekträume. Landrat Dr. Klaus Effing begrüßt die Gäste und Gerd Andersen, Kuratorin und Leiterin des DA, Kunsthaus, moderiert die Veranstaltung. In diesem Jahr setzt die Künstlerin Simone Zaugg ihr Projekt „Minenspiel" um. Dabei begleitet sie in einem künstlerisch filmischen Dialog die Region rund um eines der letzten deutschen Bergwerke in Ibbenbüren vor seiner endgültigen Schließung Ende 2018. Die künstlerische Auseinandersetzung führt zu den Menschen und zu ihren Arbeitsprozessen im Bergwerk. Simone Zaugg fokussiert den historischen Moment der Schließung, untersucht aber auch die Ränder, die Zweige und Nebenschauplätze dieses einschneidenden Ereignisses und transformiert dieses komplexe Gefüge in künstlerische Interventionen. Das zweite Projekt, das für eines der Stipendien ausgewählt wurde, heißt „Klangbilder Gravenhorst". Die sculpturetones, Axel Schweppe und Wolfgang Stamm, gehen auf klangliche Spurensuche in der Region. Mit offenen Ohren sammeln sie Alltagsgegenstände und Fundstücke die Klänge erzeugen. Die Gäste sind am Donnerstag, 22. Februar, herzlich eingeladen, im Atelier der Künstler klingende Gegenstände abzugeben und Klangkörper auszuprobieren, über Klang zu diskutieren und sich über das Projekt zu informieren. Die gefundenen Objekte werden dann so in Rahmen befestigt, dass sie frei schwingen und sich die in ihnen verborgenen Klänge möglichst gut entfalten können. Konzerte und Klangaktionen der sculpturetones geben weitere Anregungen. Darüber hinaus ist im DA am Freitag, 23. Februar, und Samstag, 24. Februar, das Atelier der Künstler in der Zeit von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Auch dann können Gäste Fundstücke abgeben. „Asphaltbibliotheque Gravenhorst" lautet der Titel des dritten Projektes, das der Aktionskünstler Brandstifter umsetzen wird. Er hat 1998 alle öffentlichen Straßen und Plätze zur Asphaltbibliotheque erklärt und ist seitdem weltweit unterwegs, um verlorene Informationen nutzbar zu machen. Zum zwanzigsten Jubiläum seines internationalen Langzeitprojektes liest er im öffentlichen Raum des Kreises Steinfurt abhanden gekommene Botschaften auf und errichtet daraus eine Asphaltbibliotheque, die das Leben im Kreis abbildet. Brandstifter macht sich nicht nur selbst in performativen Begehungen auf die Suche, sondern lädt alle dazu ein, sich an dem Projekt zu beteiligen. Die Gäste sind schon jetzt aufgerufen, gefundene Zettel mitzubringen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.da-kunsthaus.de und telefonisch unter der Nummer 0 54 59 / 91 46 0.
Deutsch-niederländischer Literaturwettbewerb: Kurzgeschichten rund um die Vechte gesucht
LFP Redaktion

Deutsch-niederländischer Literaturwettbewerb: Kurzgeschichten rund um die Vechte gesucht

Kreis Steinfurt - Ob mit einem kurzen Krimi oder einer humorvollen Geschichte - Hobbyautoren dies- und jenseits der Grenze haben bis zum 18. März die Möglichkeit, sich an einem deutsch-niederländischen Literaturwettbewerb zum Thema Vechte und Vechtetal zu beteiligen. Ausgelobt wird der Wettbewerb „Vechtegeschichten-Vechtverhalen“, bei dem als Gewinn die Veröffentlichung der eigenen Geschichte in einer Buchpublikation winkt, durch den Landkreis Grafschaft Bentheim und das niederländische Vechtdal Marketing aus Ommen. Der Kreis Steinfurt arbeitet in diesem Projekt mit. Eine fachkundige, zweisprachige Jury wählt aus den eingehenden Kurzgeschichten je zehn deutsche und niederländische Beiträge aus, deren Autoren dann die Gelegenheit haben, unter professioneller Begleitung in einer Literaturwerkstatt an einem Wochenende im Mai ihre Texte zur Druckreife zu bringen. Laienliteraten können also den gesamten Prozess von der Manuskript-Rohfassung einer Geschichte über die Bearbeitung und das Lektorat bis hin zum Druck der Publikation erleben. Zudem werden die Geschichten in die jeweils andere Sprache übersetzt. Teilnehmen können interessierte Hobbyautoren aus den Regionen entlang der Vechte, von der Quelle in Nordrhein-Westfalen bis zur Mündung im niederländischen Zwolle. Die Veröffentlichung des Buches ist für den Herbst 2018 vorgesehen. Weitere Informationen zur Teilnahme am Wettbewerb gibt es im Internet unter www.vechtegeschichten.de. Der Literaturwettbewerb ist Teil des grenzüberschreitenden Verbundprojekts „Living Vechte-Dinkel“ und wird gefördert mit europäischen Mitteln über das INTERREG-Programm „Deutschland-Nederland“.

1  2 ...    11

100 Super Partyhits