Wetter Kreis Warendorf

 
Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Wettervorhersage nutzen zu können.

Kreis Warendorf (NRW)

Fläche: 1.319,41 km² / Bevölkerung: 277.431
Webpräsenz:

Stadt Ahlen:
Stadt Warendorf:
Stadt Beckum:
Stadt Oelde:
Stadt Ennigerloh:
Stadt Telgte:
Stadt Drensteinfurt:
Stadt Sassenberg:

 

Rubrik: Freizeit & Hobby

Flohmärkte zu den Pütt-Tagen
LFP Redaktion

Flohmärkte zu den Pütt-Tagen

Beckum - Am Samstag und Sonntag, 1. und 2. September, finden während des traditionellen Beckumer Stadtfestes Pütt-Tage der große Kinderflohmarkt und der Erwachsenen-Trödelmarkt statt. In der Hühlstraße und am Nordwall stehen zwischen 9 und 16 Uhr über 200 Stände des Kinderflohmarkts. Vom Holzspielzeug über Bücher bis hin zur Barbiepuppe ist alles zu finden. Es wird gehandelt, gefeilscht und getauscht. Ein Mekka für kleine Schnäppchenjägerinnen und -jäger. Dieses Großereignis ist mittlerweile zu einer Kultveranstaltung in der Region avanciert. Die Teilnahme am Kinderflohmarkt ist kostenlos. Verkauft werden dürfen ausschließlich Kinderspielsachen und Kinderbekleidung sowie Gebrauchsgegenstände für Kinder. Die Standgröße beträgt 3 Meter. Die Reservierung eines bestimmten Standortes ist leider nicht möglich. Professionelle Händlerinnen und Händler sind nicht erwünscht. Vor Ort behält sich der Veranstalter vor, Kontrollen im Hinblick auf die Anbieterinnen und Anbieter sowie deren Sortiment vorzunehmen. Der Erwachsenen-Trödelmarkt in der Wilhelmstraße beginnt am Samstag und Sonntag auch jeweils um 9 Uhr. Ein Standplatz mit 3 Metern kostet 10 € pro Tag. Erstmalig sind in diesem Jahr auf der Wilhelmstraße Pavillons zum Schutz vor Wetterkapriolen erlaubt. Der Verkauf von Neuware ist nicht gestattet. Anmeldungen per Telefon und E-Mail sind nicht möglich. Das Stadtmarketing der Stadt Beckum weist darauf hin, dass die Verkaufsstände nach Ende des Kinderflohmarktes und des Trödelmarktes sauber verlassen und alle nicht verkauften Gegenstände wieder mitgenommen werden müssen. Eine wichtige Information, besonders für auswärtige Interessentinnen und Interessenten: An den Veranstaltungstagen werden freie Standplätze vor Ort ab 8 Uhr vergeben. Der Aufbau der Stände beginnt jeweils um 7 Uhr. Die Stände müssen bis 8 Uhr bezogen sein. Bis dahin nicht bezogene Stände werden weiter vergeben.
Mit dem Kanu die Ems entdecken
LFP Redaktion

Mit dem Kanu die Ems entdecken

Warendorf - Natur erleben und gleichzeitig sportlich aktiv sein? Das geht bei sommerlichen Temperaturen am besten mit dem Kanu auf der Ems. Die Tourist-Information der Stadt Warendorf bietet dieses Freizeitvergnügen in Zusammenarbeit mit Rucksack Reisen aus Greven an allen Sonntagen im Zeitraum vom 3. Juni bis 9. September an. Jeweils um 10:30 Uhr starten die Teilnehmer am Parkplatz Lohwall (Kanueinstieg an der Teufelsbrücke) und paddeln je nach Kondition bis Einen oder bis Telgte. Alternativ ist auch ein Start in Einen möglich mit Telgte als Ziel. Das Angebot richtet sich an alle Altersklassen, Erfahrungen im Kanufahren sind nicht vonnöten, ein wenig sportive Ausdauer für´s Paddeln sollten die Teilnehmer allerdings haben. Die Kosten betragen € 25,00 für Erwachsene und € 10,00 für Kinder bis 14 Jahre für die Strecke von Warendorf bis Einen oder von Einen bis Telgte. Für die Strecke von Warendorf bis Telgte betragen die Kosten für Erwachsene € 30,00 und für Kinder € 15,00. Im Preis enthalten sind die Kanuausrüstung (Canadier, Paddel, Schwimmweste und eine wasserdichte Regentonne pro Boot) sowie eine Einweisung in die Paddeltechnik. Anschließend fährt jedes Boot in eigener Regie und eigenem Tempo zum jeweiligen Ziel. Für die Rückfahrt sorgt jeder selbst. Der Veranstalter bietet an, von den Teilnehmern selbst mitgebrachte Fahrräder zum Ausstieg zu transportieren. Anmeldungen für alle Touren nimmt ab sofort die Tourist-Information der Stadt Warendorf unter der Telefonnummer 02581-545454 entgegen.
Golf-Club Aldruper Heide - Der freundliche Land- und Golfclub im Münsterland
Golf-Club Aldruper Heide e.V.

Golf-Club Aldruper Heide - Der freundliche Land- und Golfclub im Münsterland

Der Golf-Club Aldruper Heide ist Ihr Golfclub im Münsterland, nur 10 km von Münster entfernt, eingebettet in die atemberaubende Parklandschaft der Region. Seit seiner Gründung im Jahr 1990 begeistert unser Golfclub das Münsterland und kann eine stetig steigende Mitgliederzahl verzeichnen. Ob aus dem Kreis Steinfurt oder der Domstadt Münster, bis heute machten über 800 Mitglieder den Golf-Club Aldruper Heide zu ihrem Golfclub. Im Münsterland ist der Club wegen seiner geselligen und freundschaftlichen Atmosphäre auch als „der freundliche Landclub“ bekannt, denn trotz des rasanten Wachstums legen wir großen Wert auf das harmonische und barrierefreie Miteinander unserer Mitglieder sowie auf einen freundlichen Umgang mit unseren Gästen. Der Name des Clubs leitet sich aus der regionalen Heidelandschaft ab, in die die abwechslungsreichen Spielbahnen harmonisch eingefügt sind. Die Lage auf dem sandigen Eschrücken der Ems ermöglicht den Mitgliedern und Gästen unseres Golfclubs ein im Münsterland einzigartiges Erlebnis. So sind die Grüns in der Regel auch Wintertags geöffnet, so dass die Anlage ganzjährig bespielt werden kann. Unsere gepflegte 18-Loch-Golfanlage, deren Bahnen mit ihrer Pflanzenwelt durch die Lage in den Emsauen geprägt werden, liegt verkehrsgünstig am südlichen Rand von Greven. Anfängern wie Könnern bieten sich auch umfangreiche Übungsmöglichkeiten. Golf-Club Aldruper Heide e.V. Aldruper Oberesch 12 48268 Greven Telefon: 0 25 71 / 9 70 95 Telefax: 0 25 71 / 95 20 47 E-Mail: info@golfclub-aldruper-heide.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.
Stets zu Diensten! (17. Mai bis 8. Juli)
GOP Varieté-Theater Münster

Stets zu Diensten! (17. Mai bis 8. Juli)

Kaum ein Setting inspiriert Kreative mehr als die Kulisse eines Grand Hotels: Hin­ter den ehr­wür­di­gen Mau­ern lebt die große Geste, der Stil, die Eti­ket­te. Men­schen von über­all her, mit Bio­gra­fi­en aller Art, fin­den hier einen Rah­men, der sie zu einer Schick­sals­ge­mein­schaft wer­den lässt. Hin­ter der vor­neh­men Fas­sa­de des GOP „Grand Hotel“ ent­steht so man­che pi­kan­te Ver­bin­dung. In die­ser Show wer­den Ar­tis­tik, Tanz und Schau­spiel zu einem per­fek­ten Gan­zen. Das „Grand Hotel“ er­zählt die Ge­schich­ten klas­si­scher Ho­tel­fi­gu­ren – wie dem ver­schwie­ge­nen Con­cier­ge, dem zau­ber­haf­ten Zim­mer­mäd­chen, dem mys­te­riö­sen Dau­er­gast und der Diva aus der Suite. Die Prot­ago­nis­ten be­rei­ten den Jah­res­wech­sel und eine gla­mou­rö­se Sil­ves­ter­ga­la vor. Doch bevor die Cham­pa­gner­kor­ken knal­len, wird noch viel ge­sche­hen… Ein ar­tis­ti­sches Feu­er­werk um Be­geg­nung, Be­trug und große Ge­füh­le. Regie & Büh­nen­bild: Ul­rich Thon Licht­de­sign: An­dre­as Hönig Sound­de­sign: Bas­ti­an Schil­ling Cho­reo­gra­fie: Vadim Ko­no­va­li­uk Spiel­dau­er: ca. 2 Stun­den inkl. Pause Eine Pro­duk­ti­on von GOP show­con­cept - Än­de­run­gen vor­be­hal­ten. Informationen und Buchungen von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr über die GOP-Tickethotline: (02 51) 490 90 90 oder im Internet unter:
Mittelaltermarkt in Bad Bramstedt vom 15. bis 17. Juni 2018
Tourismusbüro Bad Bramstedt

Mittelaltermarkt in Bad Bramstedt vom 15. bis 17. Juni 2018

Die "1. Markttreyberey am Flecken Bramstede" ist eine mittelalterliche Markt- und Kulturveranstaltung, die vom 15. bis 17. Juni 2018 in Bad Bramstedt stattfindet. Veranstaltungsort sind die Schloßwiese als Markt- und Aktionsplatz sowie die Grünanlagen hinter der Schloßwiese auf der anderen Seite der Au als Lagerplatz für die Heer- und Schaulager. Diese werden jederzeit für die Öffentlichkeit entgeldfrei erreichbar und zu besichtigen sein. Auf der Schloßwiese ist ein Marktplatz mit ca. 30 Händler und darstellenden Handwerkern sowie ca. 6-8 Versorger (Getränke und Speisen) geplant. Zudem sollen hier verschiedene Künstler wie Barden, Zauberer, Feuershow, Schwertkampfvorführungen, Bogenbahn, Kinderkurzweil und mehr auftreten. Ebenfalls ist geplant, auf der Schloßwiese eine Bühne zu errichten, auf der am Freitag- und Samstagabend Livekonzerte mit mittelalterlicher bzw. irischer Musik dargeboten werden. Es sind bereits namhafte Musiker wie das Irish-Folk-Duo "McCabe und Kanaka“, die Nachwuchsband "Frisia non cantat" aus Nordfriesland und die schottische Drums & Pipe-Band "Nae Borrá" vom London Military Tatoo unter Vertrag. Geplante Öffnungszeiten: Freitag: 17.00-22.00 h, Samstag: 11.00-22.00h, Sonntag: 11.00-18.00h Eintrittspreise: Erwachsene: 5,00€, 3-Tage-Karte: 8,00€, Kinder: 3,00€, 3-Tage-Karte: 5,00€ Kinder bis Schwertmaß (ca. 1m): frei Tourismusbüro Bad Bramstedt Bleeck 17-19 24576 Bad Bramstedt Tel: 04192 / 50-627 Fax: 04192 / 50-680 Email: touristinfo@bad-bramstedt.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.
Waldbaden im Osnabrücker Land - Neuer Trend im Stressmanagement
Landesgartenschau Bad Iburg 2018

Waldbaden im Osnabrücker Land - Neuer Trend im Stressmanagement

Heute schon im Wald gebadet? Klingt seltsam, ist aber gesund. Neugierige probieren es einfach aus. Die Idee, im Wald zu „baden“, kommt aus Japan zu uns. Dort ist „Shinrin Yoku“ längst eine beliebte und weit verbreitete Methode, um Stress abzubauen. Denn was die meisten Menschen aus eigenem Erleben kennen, wiesen Experten dort wissenschaftlich nach: Der Aufenthalt im Wald entspannt und‚ beruhigt. Zu positiven Auswirkungen dieser ausdauernden Waldaufenthalte und –spaziergänge zählen: Blutdruck und Blutzuckerwerten sinken, Stresshormone werden vermindert ausgeschüttet und das Immunsystem gestärkt. Der „Waldbadende“ legt bewusst eine Rast ein, ist aufmerksam gegenüber der Natur, wie es sonst nur Kinder sind. Es geht um Achtsamkeit gegenüber der Natur, aber auch gegenüber dem eigenen Körper und Geist. Kurzum: die Waldatmosphäre wahrnehmen, den Geräuschen lauschen, Waldluft oder –erde riechen, Kräuter und Bucheckern schmecken, das Licht in den Blättern sehen, Steine oder Rinde ertasten – den Wald mit allen Sinnen fühlen. Wer dann auch noch einen Baum umarmen oder sich meditierend an ihn lehnen will, kann das ebenfalls tun: Die Wälder rund um Bad Iburg und vor allem der Waldkurpark der Landesgartenschau – ab April 2018 mit dem neuen Baumwipfelpfad – eignen sich hervorragend dazu. Während der LaGa hält das Veranstaltungsprogramm rund fünfzig Waldbaden-Blitzlichter bereit, während derer man diese Form der Entspannung ausprobieren kann. Hinzu kommen zahlreiche Yoga-, Thai Chi- oder Meditations-veranstaltungen im Wald. Das Osnabrücker Land bietet aber auch andernorts beste Voraussetzungen für das gesunde „Bad“ im Wald. Im milden Klima des Waldmeister-Buchenwaldes auf dem Blomberg bei Bad Laer laden ab Mai ausgebildete Kursleiter zum Waldbaden ein. „Mit dem Blomberg vor der Tür ist Bad Laer bestens fürs Waldbaden geeignet“, weiß die frisch gebackene Kursleiterin für „Achtsamkeit im Wald“ Brigitte Vedder. Der Waldbad-Gedanke durchaus nachhaltig: Die erlernten Entspannungsübungen können Teilnehmer auch in ihren Alltag integrieren, zum Beispiel zu Hause oder im Büro. Einen eigenen Eindruck von dem erholsamen Effekt, den ein Waldbad verspricht, können sich Interessierte schon am 28. April 2018 im Rahmen eines kostenlosen Schnuppertermins verschaffen. Von 15 bis 17 Uhr geht es für die Teilnehmer dann in den Wald. Weitere Termine (Teilnahmegebühr je 5 Euro) sind für den 19. Mai 2018 von 16 bis 18 Uhr und den 23. Juni 2018 von 15 bis 17 Uhr geplant. Anmeldungen für die Führungen nimmt die Bad Laer Touristik entgegen unter Tel. 05424 -291188 | touristinfo@bad-laer.de. Wer noch mehr Waldluft schnuppern möchte, kann rund um Bad Essen auf den ab Mai angebotenen „Waldspaziergängen“ seine bewusste Naturwahrnehmung stärken. Immer samstags um 14.30 Uhr geht es für eine Stunde in den Bad Essener Wald. Als Treffpunkt ist der Schafstall an der Bergstraße vorgesehen. Die Spaziergänge bieten je nach Thema ganz unterschiedliche Erlebnisse. Besondere Beachtung finden vor allem die positiven gesund-heitlichen Auswirkungen der Terpene, die Bäume abgeben. In dieser wohltuenden, gesund-heitsfördernden Umgebung werden je nach Begleitung Yogaelemente, allgemeine Bewe-gungselemente, Qui-Gong, bewusste Naturwahrnehmung oder auch Naturgedichte den Waldspaziergang bereichern. Anmeldung über die Tourist-Info Bad Essen, Tel. 05472-94920 |touristik@badessen.de. Gemeinsam mit dem Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. wird auch das Sole-Heilbad Bad Rothenfelde von April bis Juni 2018 unter Leitung der renommierten Entspannungs-pädagogin Annette Bernjus eine Ausbildung zum „Kursleiter Achtsamkeit im Wald“ anbieten. Künftig sollen die Kursleiter dann rund um den „Kleinen Berg“ mit seinen Rundwanderwegen und einem Teilstück des Ahornwegs Spaziergänger in der heilsamen Wirkung von Wald-bädern unterweisen.
Frühlingsspaziergang durch den Vellerner Brok ist Auftakt der Beckumer NaTouren
LFP Redaktion

Frühlingsspaziergang durch den Vellerner Brok ist Auftakt der Beckumer NaTouren

Das neue Programm Beckumer NaTouren 2018 bietet auch in diesem Jahr wieder vielfältige Führungen, Themenwanderungen und spannende Exkursionen in unsere schöne Natur. Besonders für Kinder und Familien gibt es tolle Angebote im Rahmen der beliebten Reihe. Mit den NaTouren werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Natur begeistert und für die Umwelt sensibilisiert. Dabei werden sie auch an Orte herangeführt, die nicht immer zugänglich sind, wie Naturschutzgebiete oder Steinbruchareale. Auftakt der Reihe am 8. April ist ein Frühlingsspaziergang durch den Vellerner Brok, bei dem es um die Vegetation im Frühling geht. Der anerkannte Pflanzenexperte Burkhard Stratmann vom Verein für Natur und Umwelt im Kreis Warendorf (VNU) wird die Frühlingsblüher vorstellen und erläutern. Dieses gilt besonders für das Leberblümchen, das im März/April zu Abertausenden blau erblüht. Das Leberblümchen ist auf Kalkböden angewiesen und kommt im Münsterland nur in den Beckumer Bergen vor. Daneben läuten Buschwindröschen (weiß), Veilchen (blau) und Scharbockskraut (gelb) den Frühling ein. Heinz-Josef Heuckmann vom Fachdienst Umwelt und Grün wird darüber hinaus in die Besonderheiten dieses etwa 112 Hektar großen bedeutenden Naturschutzgebietes in den kreidezeitlich geprägten Beckumer Bergen mit seinen naturnahen Wäldern einführen. Aufgrund seiner überregionalen Bedeutung ist das Gebiet zugleich auch ein Baustein des europaweiten Netzwerkes Natura 2000 (Flora-Fauna-Habitat-Gebiet, FFH). Treffpunkt ist um 14 Uhr der Wanderparkplatz am Brokweg. Das Programm der Beckumer NaTouren 2018 ist in einem Flyer zusammen gefasst, der ab Mitte April in den Bürgerbüros ausliegt. Außerdem ist es unter www.beckum.de einzusehen. Hier gibt es ausführliche Informationen zu den Exkursionen. Die einzelnen Veranstaltungen werden außerdem separat rechtzeitig in der Presse veröffentlicht. Ansprechpartnerin im Fachdienst Umwelt und Grün ist Marita Denkert, 02521 29-374.
Spannende Menschen und Orte in Europa kennen lernen
LFP Redaktion

1  2 ...    16