Wetter Kreis Warendorf

 
Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Wettervorhersage nutzen zu können.

Kreis Warendorf (NRW)

Fläche: 1.319,41 km² / Bevölkerung: 277.431
Webpräsenz:

Stadt Ahlen:
Stadt Warendorf:
Stadt Beckum:
Stadt Oelde:
Stadt Ennigerloh:
Stadt Telgte:
Stadt Drensteinfurt:
Stadt Sassenberg:

 

Top-Themen

Aktuelle Meldungen

Die Region am Mittelrhein mit allen Sinnen entdecken
Romantischer Rhein Tourismus GmbH

Die Region am Mittelrhein mit allen Sinnen entdecken

Zwischen Rüdesheim und Bingen im Süden und dem Beginn des Siebengebirges im Norden (Remagen/Unkel) liegt ein wahrhaft königliches Tal. Wie kaum eine andere Landschaft in Europa, verbinden sich hier außergewöhnliche Natur mit einer über 2000 Jahre alten Kultur - und der majestätisch dahin fließende Rhein verbindet die Höhepunkte dieses Tals, das gleich zwei UNESCO Welterbe in sich birgt. Hier begegnet man auf Schritt und Tritt einer ganz besonderen Symbiose aus Burgen und Schlössern, mittelalterlich anmutenden Orten und wunderbaren WeinKulturLandschaften. Tradition einerseits, aber auch Faszination für eine Entdeckungsreise, die unendlich viele Urlaubserlebnisse für Sie bereithält. Zu Lande durch romantische Gassen und steile Weinterrassen, zu Wasser auf einem der vielen weißen Schiffe und Dampfer und nicht zuletzt in der Luft, wenn der Blick von zahlreichen Aussichtspunkten hoch über dem Rhein das einzigartige Panorama auf das Mittelrheintal enthüllt. Ein Urlaubsparadies, so alt wie die Sagen und Märchen von der schönen Loreley oder den feindlichen Brüdern und doch so jung und modern wie das ARP Museum im Künstlerbahnhof Rolandseck oder die Premium-Wanderwege Rheinsteig und RheinBurgenWeg. Harmonie in Kontrasten zwischen Berg und Tal, von Energie geladenen Aktivferien bis hin zu wohligen Entspannungstagen. Tauchen Sie ein in ein buntes Bilderbuch voller Ideen und Geschichten - zwischen Mäuseturm und Rolandsbogen. Romantischer Rhein Tourismus GmbH An der Königsbach 8 D-56075 Koblenz Tel. +49 (0) 261 - 97 38 47-0 Fax +49 (0) 261 - 97 38 47-14 E-Mail: info‎@‎romantischer-rhein.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.
Schätze entdecken im Schaumburger Land
Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.

Schätze entdecken im Schaumburger Land

Auf den Spuren von Dinosauriern, Fürsten und dem weltberühmten Wilhelm Busch wandeln – Kunst, Kultur und Geschichte bis hinein in die Kreidezeit entdecken: Das Schaumburger Land bietet einen Schatz für Kultur-Liebhaber, aktive Naturfreunde und Entspannungssuchende ebenso. In Bückeburg präsentieren das Schloss und Deutschlands einzige Fürstliche Hofreitschule das adelige Erbe des ehemaligen Fürstentums. Das Hubschraubermuseum in der Innenstadt ist zudem eines der wenigen weltweit. In Wiedensahl, dem Geburtsort von Wilhelm Busch, ist sein Geburtshaus als interaktives Museum gestaltet. Hier stehen wechselnde Ausstellungen seiner Werke und Veranstaltungen beispielsweise rund um Max & Moritz auf dem Programm. Stadthagen, die Stadt der Weserrenaissance, ist durch das bekannte Grab- und Auferstehungsmonument im Mausoleum des Fürsten Ernst zu Holstein-Schaumburg international bekannt und das Renaissance-Ensemble rund um das Schloss ist eines der ältesten in Norddeutschland. Der Gesundheitsstandort Bad Nenndorf lädt mit der Landgrafentherme zum Wohlfühlen und Entspannen ein, der historische Kurpark mit der wunderschön-mystischen Süntelbuchen-allee ist ein besonderes Naturerlebnis. Zur Durchführung von Tagungen und Kongressen ist Bad Nenndorf erste Wahl. Wer Erholung sucht, der wird im Kurort Bad Eilsen und seinen bekannten Heilquellen fündig. Gegründet von Fürstin Juliane, die auch den prächtigen Kurpark gestalten ließ, finden heute im Palais im Park Veranstaltungen, Feiern und Feste statt. Die Dinospuren auf dem Bückeberg geben einen Einblick in 140 Mill. Jahre Erdgeschichte, während Fahrten mit den historischen Eisenbahnen und der Besuch ehemaliger Bergbaustandorte Einblicke in die Frühzeit der Industrialisierung geben. Auf den Schaumburger Themenradrouten sind viele Sehenswürdigkeiten per Rad zu erleben, zum Besuch der Inselfestung Wilhelmsstein im Steinhuder Meer fahren historische Segelboote. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Schaumburger Land. Hier können Sie das Reisemagazin Schaumburger Land 2019 bestellen oder herunterladen: Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. Lange Str. 45 31675 Bückeburg Tel. 05722 890550 Fax 05722 890552 Email: info@schaumburgerland-tourismus.de

Meistgelesen:

„Don’t walk – dance!“ mit spannenden Erfolgen
56

„Don’t walk – dance!“ mit spannenden Erfolgen Beckum - Der Aufforderung „Don´t Walk – dance“ sind auch in diesem Jahr wieder viele gefolgt. Im sehr gut besuchten Freizeithaus Neubeckum traten an 2 Tagen insgesamt 21 Teams und 20 „Battle“-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer gegeneinander an. Die Atmosphäre war geprägt von einem fairen Miteinander, und die Zuschauenden waren mit voller Begeisterung dabei und feuerten lautstark alle Tänzerinnen und Tänzer an. Die Jury, die aus namhaften Jurorinnen und Juroren bestand, bewertete die sehenswerten Choreografien, Einzelleistungen und Akrobatiken, die dem Publikum geboten wurden. Durch beide Wettbewerbstage führte Emilie Bangina aus Neubeckum mit ihrer erfrischenden und begeisternden Moderation. Vertreten waren Tanzgruppen aus Westfalen und dem angrenzenden Niedersachsen, die in den Alterskategorien Kids, Teens und Erwachsene gegeneinander antraten. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Jugendfreizeiteinrichtungen in Neubeckum, Ennigerloh und Sendenhorst. Finanzielle Unterstützung erhielt das Organisationsteam von den Sponsoren Sparkasse Münsterland Ost, Sparkasse Beckum Wadersloh, der Firma Heidelberg Cement, sowie dem Friseursalon 360 Grad Haare. In der Alterskategorie Kids siegte das Duo Nela und Emily aus Nordhorn vor den Gruppen „Kopfkarussell“ aus Neubeckum und „Future Crew“ aus Nordhorn. Bei den Teens belegte das Duo Philipp und Lisa aus Münster den ersten Platz vor der „Most Wanted Crew“ aus Nordhorn und den „Magic Mooves“ aus Everswinkel. Der erste Platz bei den Erwachsenen ging an die „Streetblooms“ aus Dortmund, den zweiten Platz belegten „No Stress“ aus Nordwalde, und der dritte Platz ging an die „Young Generation“ aus Sendenhorst. Die „One on One“-Battles (K.O.-System nach Auslosung) entschied Emily aus Nordwalde für sich, vor „Cookie“ und der heimischen Moderatorin Emilie. Insgesamt 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten gegeneinander an. Zum ersten Mal in der „Don´t Walk – Dance“-Geschichte setzte sich ein Mädchen in schweißtreibenden „Battles“ gegen die starke Konkurrenz namhafter, bekannter Tänzer durch. Eine absolute Novität, hatten doch bisher die Jungs den Sieg bei den „Battles“ unter sich ausgemacht! Das Publikum tobte.

Schätze entdecken im Schaumburger Land
366

Schätze entdecken im Schaumburger Land Auf den Spuren von Dinosauriern, Fürsten und dem weltberühmten Wilhelm Busch wandeln – Kunst, Kultur und Geschichte bis hinein in die Kreidezeit entdecken: Das Schaumburger Land bietet einen Schatz für Kultur-Liebhaber, aktive Naturfreunde und Entspannungssuchende ebenso. In Bückeburg präsentieren das Schloss und Deutschlands einzige Fürstliche Hofreitschule das adelige Erbe des ehemaligen Fürstentums. Das Hubschraubermuseum in der Innenstadt ist zudem eines der wenigen weltweit. In Wiedensahl, dem Geburtsort von Wilhelm Busch, ist sein Geburtshaus als interaktives Museum gestaltet. Hier stehen wechselnde Ausstellungen seiner Werke und Veranstaltungen beispielsweise rund um Max & Moritz auf dem Programm. Stadthagen, die Stadt der Weserrenaissance, ist durch das bekannte Grab- und Auferstehungsmonument im Mausoleum des Fürsten Ernst zu Holstein-Schaumburg international bekannt und das Renaissance-Ensemble rund um das Schloss ist eines der ältesten in Norddeutschland. Der Gesundheitsstandort Bad Nenndorf lädt mit der Landgrafentherme zum Wohlfühlen und Entspannen ein, der historische Kurpark mit der wunderschön-mystischen Süntelbuchen-allee ist ein besonderes Naturerlebnis. Zur Durchführung von Tagungen und Kongressen ist Bad Nenndorf erste Wahl. Wer Erholung sucht, der wird im Kurort Bad Eilsen und seinen bekannten Heilquellen fündig. Gegründet von Fürstin Juliane, die auch den prächtigen Kurpark gestalten ließ, finden heute im Palais im Park Veranstaltungen, Feiern und Feste statt. Die Dinospuren auf dem Bückeberg geben einen Einblick in 140 Mill. Jahre Erdgeschichte, während Fahrten mit den historischen Eisenbahnen und der Besuch ehemaliger Bergbaustandorte Einblicke in die Frühzeit der Industrialisierung geben. Auf den Schaumburger Themenradrouten sind viele Sehenswürdigkeiten per Rad zu erleben, zum Besuch der Inselfestung Wilhelmsstein im Steinhuder Meer fahren historische Segelboote. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Schaumburger Land. Hier können Sie das Reisemagazin Schaumburger Land 2019 bestellen oder herunterladen: Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. Lange Str. 45 31675 Bückeburg Tel. 05722 890550 Fax 05722 890552 Email: info@schaumburgerland-tourismus.de

Bewerber stellten sich beim Speed-Dating vor / Kaufmännische Berufe im Mittelpunkt der Zeitarbeitsbörse
122

Bewerber stellten sich beim Speed-Dating vor / Kaufmännische Berufe im Mittelpunkt der Zeitarbeitsbörse Kreis Warendorf - Im Halbstundentakt trafen die Bewerber zum Speed-Dating im Jobcenter an der Südstraße in Warendorf ein. Im Foyer präsentierten sich fünf Personaldienstleister mit ihren Arbeitsangeboten speziell aus dem kaufmännischen Bereich. Insgesamt 36 Jobcenter-Kundinnen und Kunden nutzten diese Möglichkeit und stellten sich in kurzen Gesprächen mit ihren Bewerbungsunterlagen bei den Zeitarbeitsfirmen vor. „Unser Speed-Dating soll möglichst viele Bewerberinnen und Bewerber in kurzer Zeit mit Stellen-Anbietern in Kontakt bringen“, erklären Stephanie Döring und Henrik Dartmann vom Jobcenter das Konzept der Zeitarbeitsbörse. Bei der Auswahl der Unternehmen achtete das Jobcenter darauf, dass die Firmen konkrete Stellenangebote in der Region mitbrachten. Die Bewerber waren vorab vom Jobcenter zum „Speed Dating“ eingeladen worden. Sowohl die Firmen – vertreten waren at-work Fachpersonal GmbH & Co. KG, pd Personaldienst in Münster GmbH, Piening GmbH, Randstad Deutschland GmbH & Co.KG und TimePartner Personalmanagement GmbH – als auch die Bewerber waren mit dem Verlauf des Vormittages sehr zufrieden. Es wurden zahlreiche weitergehende Vorstellungsgespräche vereinbart. „Zeitarbeit kann Menschen helfen, wieder einen Fuß in die Tür zur Erwerbstätigkeit zu bekommen. Oft entwickelt sich daraus ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis“, so Jobcenterleiter Dr. Ansgar Seidel. Das Jobcenter Kreis Warendorf unterstützt u.a. Arbeitssuchende, die länger als zwölf Monate arbeitslos sind oder nie gearbeitet haben, und kümmert sich um ihre Vermittlung in Arbeit. Auch für die Familienangehörigen ist das Jobcenter zuständig, wenn es um die Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz geht.

WarendorferWeihnachtsWäldchen 2018 unter dem Motto "Weihnachten in aller Welt"
142

WarendorferWeihnachtsWäldchen 2018 unter dem Motto "Weihnachten in aller Welt" Warendorf - Wenn die Tage wieder kürzer werden und Weihnachten nicht mehr weit ist, ist es wieder Zeit für das WarendorferWeihnachtsWäldchen. Von Ende November bis zum 16. Dezember wird der Historische Marktplatz zu einem echten Tannenwald. Im Rahmen einer Presskonferenz in den Räumen der Voklsbank stellten die Protagonisten des Weihnachtswäldchens 2018 die Eckdaten der diesjährigen weihnachtlichen Aktionen vor. In der Luft liegt der frische, würzige Duft der 200 Bäume. Der ganze Platz wird zu einem beliebten Treffpunkt mit Wohlfühlatmosphäre, wo gebastelt, gewerkelt, erzählt und gefeiert wird. In den Büdchen entsteht Kunsthandwerk und im Historischen Rathaus behandelt die Puppendoktorin ihre kleinen Patienten. Am Abend erstrahlen die Markthäuser und geben dem Weihnachtswäldchen einen glänzenden Rahmen, bevor es stilecht durch Rathausbläser und Nachtwächter allabendlich geschlossen wird. Die feierliche Eröffnung findet am 30. November mit Livemusik statt. Bei Kutschfahrten, vielen verschiedenen Kinderaktionen und besonderen Führungen können Groß und Klein das winterliche Warendorf in all seinen Facetten kennen lernen. Die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information empfehlen neben der täglichen weihnachtlichen Altstadtführung die Rundgänge „Mit dem Nachtwächter durch Warendorfs Gassen“, die jeweils an den Wochenenden stattfinden. Auch bei winterlichen Temperaturen lässt es sich gut verweilen: Das Stockbrotfeuer lodert und die Wäldchen-Gastronomie hält ein großes Angebot an wärmenden Speisen und Getränken bereit. „Herzerwärmend“ wird es, wenn es wieder heißt: Erna, der Baum nadelt. Die Aufführungen sind für das Weihnachtswäldchen Kult. Auch für die kleinsten Besucher ist einiges geplant. Beim beliebten Suchspiel zum diesjährigen Motto „Weihnachten in aller Welt“ können die Kinder etwas zu weihnachtlichen Bräuchen in nahen und fernen Ländern erfahren und darüber hinaus noch etwas gewinnen. Im Lesepavillon werden Geschichten vorgelesen und es gibt Angebote zum Basteln der Weihnachtsgeschenke. Vor allem der Besuch des Nikolaus am 6. Dezember sorgt regelmäßig für leuchtende Kinderaugen. Selbstverständlich kommt auch das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern während der besinnlichen Zeit nicht zu kurz. Am zweiten Adventssonntag, den 9. Dezember bereichern die „Warendorfer Weihnachtsplätzchen“ die Altstadt: Ob im Westpreußischen Landmuseum oder an anderen „Plätzen“. Es wird Weihnachtliches und Winterliches, Adventsmusik, Lesungen, Ausstellungen und selbst Sportliches wie das Eisstockschießen angeboten. Außerdem sind die Geschäfte an diesem Tag verkaufsoffen. Den krönenden Abschluss nach 17 Tagen Weihnachtswäldchen bildet „Swinging Christmas“ und beendet stimmungsvoll diesen außergewöhnlichen Weihnachtsmarkt. Das Weihnachtswäldchen liegt inmitten der weihnachtlich geschmückten Altstadt und bietet sich mit den vielen inhabergeführten Geschäften für einen Weihnachtsbummel an. Viele weihnachtliche Aktionen sorgen für einen kurzweiligen Aufenthalt. Die Innenstadt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Busse und Autos können nahe der Altstadt kostenlos geparkt werden.

Einfache Sprache, Großschrift und barrierfrei: Stadtbücherei Ahlen praktiziert Inklusion
185

Einfache Sprache, Großschrift und barrierfrei: Stadtbücherei Ahlen praktiziert Inklusion Ahlen - Als ein gutes Beispiel für Barrierefreiheit ist die Stadtbücherei Ahlen in den „Inklusiven Kulturführer Münsterland“ aufgenommen worden. Der vom Benediktushof, eine Wohn-, Ausbildungs- und Beschäftigungseinrichtung im westlichen Münsterland, herausgegebene Kulturführer wurde jetzt mit dem Inklusions-Fachpreis in der Kategorie „Barrieren abbauen – Zugänge schaffen“ ausgezeichnet. In der Sitzung des Beirates der Stadt Ahlen für behinderte Menschen stellte Stadtbüchereileiterin Ewa Salamon das Angebot vor. Die Stadtbücherei Ahlen wurde im letzten Jahr mehrfach von den Mitarbeitern und Bewohnern des Benediktushofes besucht. „Mit einem ausführlichen Fragebogen sind wir auf Herz und Nieren geprüft worden“, erläuterte Salamon vor dem Beirat das umfangreiche Testierverfahren. Auch als Gäste bei öffentlichen Veranstaltungen, wie zuletzt bei der Lesung mit dem YouTube-Star Firas Alshater, haben sich die Bewohner des Hubertushofes „bei uns in der Stadtbücherei sehr willkommen und pudelwohl gefühlt.“ Zwischen beiden Einrichtungen habe sich ein enger Austausch und eine gute Zusammenarbeit entwickelt. Für den Beiratsvorsitzenden Friedel Passmann ist die Aufnahme der Stadtbücherei in den Inklusiven Kulturführer Münsterland nur folgerichtig. Alle Medien und Einrichtungen des Hauses seien barrierefrei erreichbar. Aber nicht nur in Sachen Mobilität stelle sich die Bücherei auf die besonderen Bedürfnisse behinderter Menschen ein. „Hörbücher für Blinde und Sehbehinderte sowie die Medien in einfacher Sprache und Großschrift erlauben echte Teilhabe“, so Passmann. Der Kulturführer ist im Internet unter www.kulturführer-münsterland.de zu finden. Der Kulturführer stellt über 300 Kulturorte wie Schlösser, Museen, Theater, Kirchen und Begegnungsstätten im Münsterland vor. Er soll nicht nur alle Kultureinrichtungen im Münsterland aufzählen, sondern auch Menschen mit Behinderung zeigen, welche Kulturstätten barrierefrei sind. Praktisch und vor Ort schauten die Juroren, wie es mit der Barrierefreiheit und den Angeboten für Menschen mit Behinderung aussieht.

Wohnraumförderungsprogramm 2018 – 2022: Günstige Konditionen für Eigenheime und Mietwohnungsbau
228

Wohnraumförderungsprogramm 2018 – 2022: Günstige Konditionen für Eigenheime und Mietwohnungsbau Kreis Warendorf - Günstige Darlehen des Landes NRW für den Bau oder den Kauf von Eigenheimen und -wohnungen können ganzjährig beim Kreis Warendorf beantragt werden. Das mehrjährige Wohnraumförderungsprogramm 2018 - 2022 bietet aktuell noch günstige Förderkonditionen. Gefördert werden Haushalte, deren Einkommen innerhalb der vorgegebenen Einkommensgrenze für öffentlich geförderten Wohnraum liegt. Der Neubau von selbst genutztem Wohneigentum wird in diesem Jahr in allen Kommunen des Kreises Warendorf gefördert, ebenso der Kauf eines bereits bestehenden Eigenheims oder einer Wohnung. Das Grunddarlehen beträgt im Kreis Warendorf je nach Stadt und Gemeinde zwischen 60.000 und 110.000 Euro. Hinzu kommt ein Familienbonus für jedes haushaltsangehörige Kind und jede schwerbehinderte Person (jeweils 15.000 Euro). Ferner wurden die Anforderungen an das aufzubringende Eigenkapital in 2018 gesenkt: es ist ein Eigenleistungsersatz in Höhe von 15 % der Fördersumme möglich. Ein Tilgungsnachlass in Höhe von bis zu 7,5 % des Gesamtförderbetrags ist möglich. Die Zinsen betragen inklusive eines jährlichen Verwaltungskostenbeitrags der NRW.BANK insgesamt 1,0 Prozent. Insgesamt sollen hierdurch insbesondere junge Familien bei der Verwirklichung des Traums von der eigenen Immobilie unterstützt werden. Im Mietwohnungsbau liegen die Darlehenssätze im Kreis Warendorf zwischen 1.250 Euro und 1.850 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche, hinzu kommen Zusatzdarlehen. Hier belaufen sich die Zinsen inklusive eines jährlichen Verwaltungskostenbeitrags der NRW.BANK im Kreis Warendorf auf 0,5 bis 1,0 Prozent. Auch dabei sind Tilgungsnachlässe, also Zuschüsse, möglich. Sowohl in Mietwohnungen als auch in Eigenheimen werden zusätzlich energetische Sanierung, der Abbau von Barrieren oder Maßnahmen zur Einbruchprävention mit Darlehen der NRW.Bank gefördert. Es wird grundsätzlich eine Komplettfinanzierung angeboten. Eigenleistungen sind nicht mehr erforderlich. Die Darlehensobergrenze wurde mit 100.000 € je Wohnung bzw. Eigenheim hoch angesetzt. Zudem beträgt der Zinssatz in den ersten 10 Jahren 0 % und es wird einheitlich ein Tilgungsnachlass in Höhe von 20 % gewährt. Investoren und Interessierte sollten sich zeitnah melden. Nähere Informationen und Förderanträge erhalten Sie beim Kreis Warendorf, Der Landrat, Kämmerei – Wohnungswesen, Waldenburger Str. 2, 48231 Warendorf bzw. unter den Telefonnummern: 0 25 81/ 53 20 42 und 0 25 81/ 53 20 40. Ein Link zur Homepage der NRW-Bank und zu den Antragsformularen ist auf der Homepage des Kreises Warendorf hinterlegt (www.kreis-warendorf.de, Service/Dienstleistungen suchen, Anliegen A-Z, Stichwort „Wohnbauförderung“). Zudem können Formulare auch direkt unter www.nrwbank.de heruntergeladen werden.

City Tipps

  • Partner Werbung Lookat online, westpreussisches-landesmuseum
  • Partner Werbung Lookat online, kulturgut-nottbeck
  • Partner Werbung Lookat online, alte-brennerei-ennigerloh
  • Partner Werbung Lookat online, kunstmuseum-ahlen
  • Partner Werbung Lookat online, museum-abtei-liesborn

Weitere Meldungen