Wetter Kreis Coesfeld

 
Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Wettervorhersage nutzen zu können.

Kreis Coesfeld (NRW)

Fläche: 1.110 km² / Bevölkerung: 219.784
Webpräsenz:

Stadt Coesfeld:
Stadt Dülmen:
Stadt Billerbeck:
Stadt Lüdinghausen:
Gemeinde Nottuln:
Gemeinde Rosendahl:
Gemeinde Havixbeck:
Gemeinde Senden:

 

Rubrik: Freizeit & Hobby

"Umsonst und draußen" - 30 Jahre Dülmener Sommer
LFP Redaktion

"Umsonst und draußen" - 30 Jahre Dülmener Sommer

Dülmen - 30 Jahre wird der Dülmener Sommer in diesem Jahr – 30 Jahre Straßentheater umsonst und draußen. Vom 21. Juli bis zum 18. August laden das Kulturteam und die Sponsoren zu Open-Air-Konzerten und Straßentheateraufführungen in die Stadt ein. Pünktlich zum runden Geburtstag wartet der Sommer mit einer großen Veränderung auf. Aufgrund der Arbeiten auf dem Marktplatz ziehen die Theaterveranstaltungen immer dienstags um auf den Schulhof der Hermann-Leeser-Schule. „Wir haben hier eine wirklich schöne Alternative gefunden“, freuen sich Silke Althoff und Achim Portmann vom Kulturteam der Stadt. Vor der Kulisse der alten Schule dürfen sich die Besucher des Dülmener Sommers auf abwechslungsreiche Veranstaltungen freuen. Zu Gast sein werden in diesem Jahr viele alte Bekannte wie das N.N. Theater und auch die Tanzkompanie Neustrelitz oder das Ondadurto Teatro waren bereits in Dülmen zu Gast. Beeindruckende Platzinszenierungen, intensive Tanzchoreografien, Sprechtheater und Artistik werden erneut die ungeheure Bandbreite des Straßentheaters unter freiem Himmel zeigen. Eine Änderung gibt es auch zum Auftakt des Dülmener Sommers. Hier steht kein Konzert auf dem Programm, sondern die kleinen und großen Besucher dürfen den Start in diesem Jahr selber gestalten – bei einem Mitbring-Picknick. 100 Tischgarnituren für je acht Personen werden dann auf dem Charleville-Mézières-Platz stehen. Bestellt werden können sie ab sofort bei Dülmen Marekting unter der Nummer: 02594/12-345. Bei mitgebrachten Speisen und Getränken können die Gäste den Klängen von gleich drei wunderbaren Musikern lauschen: Radio Lukas, Safe by sound und Timo Brandt sorgen für eine gelungene musikalische Untermalung. Ein kommunikativer Auftakt des Dülmener Sommers – gerne mit französischem Flair. Am malerische Schloss Buldern findet in diesem Jahr eine Licht und Klang-Abend statt. Die Besucher dürfen sich auf Musik-Comedy vom Duo Stenzel und Kivits vor der besonders beleuchteten Schlosskulisse freuen. Auch zum Finale des Jubiläumssommers hat das Kulturteam einen besonderen Ort gewählt. Auf dem Freigelände von Wiesmann Sports Cars werden gleich zwei Tribute-Bands für Stimmung sorgen und die Gäste in die 80er und 90er Jahre versetzen: bei den Roxette-Klängen von „Look Sharp!“ und den Bon-Jovi Coverstücken von „Bounce“ werden garantiert Erinnerungen wach! Passend zu diesem speziellen Ort, wird auch der „Gecko“ in besonderem Licht erscheinen. Begleitend zu diesen Veranstaltungen, hinterlassen insgesamt zehn abwechslungsreiche kleine Konzerte in den Dülmener Biergärten „Klangspuren" in der ganzen Stadt. In der lauschigen Atmosphäre der Biergärten können die Gäste gute Musik genießen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Bürgermeisterin Lisa Stremlau nutzte die Vorstellung des Programms dafür, sich bei den Sponsoren zu bedanken. Ihre Unterstützung macht es möglich, dass der Dülmener Sommers ab dem 18. Juli zum 30. Mal für alle Gäste kostenfrei stattfinden kann. Weitere Informationen rund um den Dülmener Sommer finden sich im Internet unter: www.duelmener-sommer.de
Golf-Club Aldruper Heide - Der freundliche Land- und Golfclub im Münsterland
Golf-Club Aldruper Heide e.V.

Golf-Club Aldruper Heide - Der freundliche Land- und Golfclub im Münsterland

Der Golf-Club Aldruper Heide ist Ihr Golfclub im Münsterland, nur 10 km von Münster entfernt, eingebettet in die atemberaubende Parklandschaft der Region. Seit seiner Gründung im Jahr 1990 begeistert unser Golfclub das Münsterland und kann eine stetig steigende Mitgliederzahl verzeichnen. Ob aus dem Kreis Steinfurt oder der Domstadt Münster, bis heute machten über 800 Mitglieder den Golf-Club Aldruper Heide zu ihrem Golfclub. Im Münsterland ist der Club wegen seiner geselligen und freundschaftlichen Atmosphäre auch als „der freundliche Landclub“ bekannt, denn trotz des rasanten Wachstums legen wir großen Wert auf das harmonische und barrierefreie Miteinander unserer Mitglieder sowie auf einen freundlichen Umgang mit unseren Gästen. Der Name des Clubs leitet sich aus der regionalen Heidelandschaft ab, in die die abwechslungsreichen Spielbahnen harmonisch eingefügt sind. Die Lage auf dem sandigen Eschrücken der Ems ermöglicht den Mitgliedern und Gästen unseres Golfclubs ein im Münsterland einzigartiges Erlebnis. So sind die Grüns in der Regel auch Wintertags geöffnet, so dass die Anlage ganzjährig bespielt werden kann. Unsere gepflegte 18-Loch-Golfanlage, deren Bahnen mit ihrer Pflanzenwelt durch die Lage in den Emsauen geprägt werden, liegt verkehrsgünstig am südlichen Rand von Greven. Anfängern wie Könnern bieten sich auch umfangreiche Übungsmöglichkeiten. Golf-Club Aldruper Heide e.V. Aldruper Oberesch 12 48268 Greven Telefon: 0 25 71 / 9 70 95 Telefax: 0 25 71 / 95 20 47 E-Mail: info@golfclub-aldruper-heide.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.
Stets zu Diensten! (17. Mai bis 8. Juli)
GOP Varieté-Theater Münster

Stets zu Diensten! (17. Mai bis 8. Juli)

Kaum ein Setting inspiriert Kreative mehr als die Kulisse eines Grand Hotels: Hin­ter den ehr­wür­di­gen Mau­ern lebt die große Geste, der Stil, die Eti­ket­te. Men­schen von über­all her, mit Bio­gra­fi­en aller Art, fin­den hier einen Rah­men, der sie zu einer Schick­sals­ge­mein­schaft wer­den lässt. Hin­ter der vor­neh­men Fas­sa­de des GOP „Grand Hotel“ ent­steht so man­che pi­kan­te Ver­bin­dung. In die­ser Show wer­den Ar­tis­tik, Tanz und Schau­spiel zu einem per­fek­ten Gan­zen. Das „Grand Hotel“ er­zählt die Ge­schich­ten klas­si­scher Ho­tel­fi­gu­ren – wie dem ver­schwie­ge­nen Con­cier­ge, dem zau­ber­haf­ten Zim­mer­mäd­chen, dem mys­te­riö­sen Dau­er­gast und der Diva aus der Suite. Die Prot­ago­nis­ten be­rei­ten den Jah­res­wech­sel und eine gla­mou­rö­se Sil­ves­ter­ga­la vor. Doch bevor die Cham­pa­gner­kor­ken knal­len, wird noch viel ge­sche­hen… Ein ar­tis­ti­sches Feu­er­werk um Be­geg­nung, Be­trug und große Ge­füh­le. Regie & Büh­nen­bild: Ul­rich Thon Licht­de­sign: An­dre­as Hönig Sound­de­sign: Bas­ti­an Schil­ling Cho­reo­gra­fie: Vadim Ko­no­va­li­uk Spiel­dau­er: ca. 2 Stun­den inkl. Pause Eine Pro­duk­ti­on von GOP show­con­cept - Än­de­run­gen vor­be­hal­ten. Informationen und Buchungen von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr über die GOP-Tickethotline: (02 51) 490 90 90 oder im Internet unter:
Ein klares „Ja“ zu den Gärten und Parks des Münsterlands - Neue Broschüre auf Schloss Nordkirchen vorgestellt
LFP Redaktion

Ein klares „Ja“ zu den Gärten und Parks des Münsterlands - Neue Broschüre auf Schloss Nordkirchen vorgestellt

Kreis Coesfeld - „Hier sagt man gerne Ja“, betonte Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, als er gemeinsam mit weiteren Beteiligten die aktuelle Ausgabe der Broschüre "Gärten und Parks" der Öffentlichkeit vorstellte. Denn der Ort des Treffens war sehr bewusst gewählt: Das rund 130 Seiten starke, druckfrische Heft wurde im „Hochzeitsturm“ des Barockschlosses Nordkirchen vorgestellt, wo sonst standesamtliche Trauungen stattfinden. Mit einem klaren „Ja“ bekannten sich die Akteure aus den Kreisen Borken, Coesfeld und Steinfurt zu dieser münsterlandweiten Initiative: Der Veranstaltungskalender, den der "Das Münsterland – Die Gärten und Parks e.V." und der Münsterland e.V. einmal jährlich gemeinsam herausgeben, ist ab sofort kostenlos erhältlich. In seiner Funktion als Vereinsvorsitzender freute sich Landrat a. D. Thomas Kubendorff über die große Unterstützung, nutzte die Gelegenheit aber auch, um aktive Mitgliederwerbung zu betreiben. Das Münsterland hat mehr zu bieten als Pättkes, unterstrich Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann, der an dieser Stelle zudem auf das Symposium „Awarding Heritage“ hinwies, das anlässlich der Verleihung des „Europäischen Gartenpreises“ am 07. September 2018 in Nordkirchen stattfinden wird. Ulrike Brandt und Antonius Böing vom Kreis Borken stellten die Festivalreihe „Trompetenbaum und Geigenfeige“ vor, die eng mit der Initiative zu den Gärten und Parks verknüpft ist. Diese sei ein wichtiger Beitrag zur Markenbildung, aber auch ganz konkret zur Lebensqualität in der Region, stellte Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr heraus. Die aktuelle Ausgabe der Broschüre informiert über die diesjährigen Veranstaltungen rund um die vielseitigen Grünanlagen in der Region und die Angebote der „GartenAkademie Münsterland“. Ein Höhepunkt ist in diesem Jahr die Landesgartenschau (LaGa) in Bad Iburg, die von Mittwoch, 18. April 2018, bis Sonntag, 14. Oktober 2018, unter dem Motto "Der neue Zauber" stattfindet. Die sechste niedersächsische LaGa hält unter dem Schloss Iburg ein buntes Programm für die gesamte Familie bereit und lädt zum Entdecken ein. Besonders dick im Kalender sollten sich Gartenfreundinnen und -freunde auch das zweite Wochenende im Juni markieren, an dem gleich drei besondere Veranstaltungen starten: Am Samstag, 09. Juni, und Sonntag, 10. Juni, öffnen am „Tag der Gärten und Parks“ rund 170 Schlossanlagen, Parks, Privatgärten und versteckte Naturparadiese in ganz Westfalen-Lippe ihre Tore und warten teilweise mit kleinen Events auf die Besucherinnen und Besucher. Ebenfalls am 10. Juni beginnt zum mittlerweile elften Mal die Reihe "Trompetenbaum und Geigenfeige", in deren Rahmen an zwölf Sonntagen bis zum 09. September 2018 Musikerinnen und Musiker in verschiedenen Gärten und Parks im Münsterland Konzerte geben – inklusive anschließender Führungen durch die Grünanlagen. Die "53. Steinfurter Gartentage", die vom darauffolgenden Montag, 11. Juni, bis Freitag, 15. Juni, im Lehrgarten des Kreises Steinfurt stattfinden, runden das Wochenende ab. In dem Wochenseminar geben Fachleute aus dem Gartenbau ihr Wissen an interessierte Hobbygärtnerinnen und -gärtner weiter. Die Broschüre "Gärten und Parks 2018" ist ab sofort unter der Service-Hotline des Münsterland e.V., Telefon 0800 / 93 92 919, kostenlos erhältlich. Sie liegt aber auch im Coesfelder Kreishaus I aus und ist zudem an allen Touristinfos im gesamten Münsterland verfügbar – natürlich ebenfalls kostenlos.
Dülmen à la carte und Volksradwandertag nehmen Form an
LFP Redaktion

Dülmen à la carte und Volksradwandertag nehmen Form an

Dülmen - Die zwei nächsten großen Events in Dülmen werfen ihre Schatten voraus: um Christi Himmelfahrt, vom 10. bis 13. Mai, findet Dülmen à la carte statt, am Sonntag, 13. Mai, (Muttertag) motiviert der Volksradwandertag zu einer Radtour durch das Dülmener Kirchspiel – und bei beiden Events wird es einige Neuerungen geben. Prägnanteste Änderung bei der von Dülmen Marketing und Kulturteam gemeinsamt organisierten Veranstaltung Dülmen à la carte ist der Ortswechsel aus dem Bendixpark heraus auf den Marktplatz. Keine leichte Entscheidung, wie Tim Weyer, Geschäftsführer von Dülmen Marketing, betont: „Uns ist bewusst, dass der Bendixpark nicht nur sehr schön ist, sondern auch einen ganz eigenen Charme versprüht. Allerdings hatten wir dort nicht nur sehr wenig Platz – die Infrastruktur vor Ort war auch einfach nicht für ein solches Event ausgelegt. Entscheidender Faktor für den Wechsel war aber schließlich der Wunsch der Gastronomen, zentraler in die Stadt zu gehen.“ Um der Veranstaltung trotzdem einen auch optisch hochwertigen Rahmen zu geben, wurde ein ansprechendes Dekorationskonzept erarbeitet, so Sabrina Rustige vom Marketing-Team: „Es werden größere Pagoden mit Holzböden errichtet und im Kreis auf dem Marktplatz aufgestellt, ein roter Teppich wird ausgelegt, es werden ausreichend viele Sitzmöglichkeiten geschaffen und an sonstigen optischen Aufwertungen, etwa Pflanzen, wird es auch nicht fehlen. Ich denke, das wird eine runde Sache – auch, weil die sehr verschiedenen teilnehmenden Gastronomen eine breite Angebotspalette bieten werden und weil das Kulturteam bereits großartige Künstler für das Bühnenprogramm gewinnen konnte.“ Neu beim Volksradwandertag ist das Datum – doch der verhältnismäßig späte Termin ist kein Zufall, wie Katrin Finn-Wedler vom Dülmen-Marketing-Team berichtet: „Wir haben uns als Ziel der von uns erarbeiteten Radtour-Routen Dülmen à la carte ausgesucht. So können sich die Teilnehmer sich für ihre sportliche Leistung mit einem leckeren Essen auf dem Marktplatz belohnen.“ Zur Radtour-Auswahl stehen wieder zwei unterschiedliche Routen, eine längere Tour und eine familienfreundlichere Strecke, die diesmal durch das Dülmener Kirchspiel führen. Start ist wieder die Fahrradstation am Bahnhof und die Touren können zwischen 10 und 11.30 Uhr begonnen werden. Am Marktplatz erwarten die Teilnehmer dann – neben Dülmen à la carte – verschiedene Aktionsstände und kleine Überraschungen.
Mittelaltermarkt in Bad Bramstedt vom 15. bis 17. Juni 2018
Tourismusbüro Bad Bramstedt

Mittelaltermarkt in Bad Bramstedt vom 15. bis 17. Juni 2018

Die "1. Markttreyberey am Flecken Bramstede" ist eine mittelalterliche Markt- und Kulturveranstaltung, die vom 15. bis 17. Juni 2018 in Bad Bramstedt stattfindet. Veranstaltungsort sind die Schloßwiese als Markt- und Aktionsplatz sowie die Grünanlagen hinter der Schloßwiese auf der anderen Seite der Au als Lagerplatz für die Heer- und Schaulager. Diese werden jederzeit für die Öffentlichkeit entgeldfrei erreichbar und zu besichtigen sein. Auf der Schloßwiese ist ein Marktplatz mit ca. 30 Händler und darstellenden Handwerkern sowie ca. 6-8 Versorger (Getränke und Speisen) geplant. Zudem sollen hier verschiedene Künstler wie Barden, Zauberer, Feuershow, Schwertkampfvorführungen, Bogenbahn, Kinderkurzweil und mehr auftreten. Ebenfalls ist geplant, auf der Schloßwiese eine Bühne zu errichten, auf der am Freitag- und Samstagabend Livekonzerte mit mittelalterlicher bzw. irischer Musik dargeboten werden. Es sind bereits namhafte Musiker wie das Irish-Folk-Duo "McCabe und Kanaka“, die Nachwuchsband "Frisia non cantat" aus Nordfriesland und die schottische Drums & Pipe-Band "Nae Borrá" vom London Military Tatoo unter Vertrag. Geplante Öffnungszeiten: Freitag: 17.00-22.00 h, Samstag: 11.00-22.00h, Sonntag: 11.00-18.00h Eintrittspreise: Erwachsene: 5,00€, 3-Tage-Karte: 8,00€, Kinder: 3,00€, 3-Tage-Karte: 5,00€ Kinder bis Schwertmaß (ca. 1m): frei Tourismusbüro Bad Bramstedt Bleeck 17-19 24576 Bad Bramstedt Tel: 04192 / 50-627 Fax: 04192 / 50-680 Email: touristinfo@bad-bramstedt.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.
Waldbaden im Osnabrücker Land - Neuer Trend im Stressmanagement
Landesgartenschau Bad Iburg 2018

Waldbaden im Osnabrücker Land - Neuer Trend im Stressmanagement

Heute schon im Wald gebadet? Klingt seltsam, ist aber gesund. Neugierige probieren es einfach aus. Die Idee, im Wald zu „baden“, kommt aus Japan zu uns. Dort ist „Shinrin Yoku“ längst eine beliebte und weit verbreitete Methode, um Stress abzubauen. Denn was die meisten Menschen aus eigenem Erleben kennen, wiesen Experten dort wissenschaftlich nach: Der Aufenthalt im Wald entspannt und‚ beruhigt. Zu positiven Auswirkungen dieser ausdauernden Waldaufenthalte und –spaziergänge zählen: Blutdruck und Blutzuckerwerten sinken, Stresshormone werden vermindert ausgeschüttet und das Immunsystem gestärkt. Der „Waldbadende“ legt bewusst eine Rast ein, ist aufmerksam gegenüber der Natur, wie es sonst nur Kinder sind. Es geht um Achtsamkeit gegenüber der Natur, aber auch gegenüber dem eigenen Körper und Geist. Kurzum: die Waldatmosphäre wahrnehmen, den Geräuschen lauschen, Waldluft oder –erde riechen, Kräuter und Bucheckern schmecken, das Licht in den Blättern sehen, Steine oder Rinde ertasten – den Wald mit allen Sinnen fühlen. Wer dann auch noch einen Baum umarmen oder sich meditierend an ihn lehnen will, kann das ebenfalls tun: Die Wälder rund um Bad Iburg und vor allem der Waldkurpark der Landesgartenschau – ab April 2018 mit dem neuen Baumwipfelpfad – eignen sich hervorragend dazu. Während der LaGa hält das Veranstaltungsprogramm rund fünfzig Waldbaden-Blitzlichter bereit, während derer man diese Form der Entspannung ausprobieren kann. Hinzu kommen zahlreiche Yoga-, Thai Chi- oder Meditations-veranstaltungen im Wald. Das Osnabrücker Land bietet aber auch andernorts beste Voraussetzungen für das gesunde „Bad“ im Wald. Im milden Klima des Waldmeister-Buchenwaldes auf dem Blomberg bei Bad Laer laden ab Mai ausgebildete Kursleiter zum Waldbaden ein. „Mit dem Blomberg vor der Tür ist Bad Laer bestens fürs Waldbaden geeignet“, weiß die frisch gebackene Kursleiterin für „Achtsamkeit im Wald“ Brigitte Vedder. Der Waldbad-Gedanke durchaus nachhaltig: Die erlernten Entspannungsübungen können Teilnehmer auch in ihren Alltag integrieren, zum Beispiel zu Hause oder im Büro. Einen eigenen Eindruck von dem erholsamen Effekt, den ein Waldbad verspricht, können sich Interessierte schon am 28. April 2018 im Rahmen eines kostenlosen Schnuppertermins verschaffen. Von 15 bis 17 Uhr geht es für die Teilnehmer dann in den Wald. Weitere Termine (Teilnahmegebühr je 5 Euro) sind für den 19. Mai 2018 von 16 bis 18 Uhr und den 23. Juni 2018 von 15 bis 17 Uhr geplant. Anmeldungen für die Führungen nimmt die Bad Laer Touristik entgegen unter Tel. 05424 -291188 | touristinfo@bad-laer.de. Wer noch mehr Waldluft schnuppern möchte, kann rund um Bad Essen auf den ab Mai angebotenen „Waldspaziergängen“ seine bewusste Naturwahrnehmung stärken. Immer samstags um 14.30 Uhr geht es für eine Stunde in den Bad Essener Wald. Als Treffpunkt ist der Schafstall an der Bergstraße vorgesehen. Die Spaziergänge bieten je nach Thema ganz unterschiedliche Erlebnisse. Besondere Beachtung finden vor allem die positiven gesund-heitlichen Auswirkungen der Terpene, die Bäume abgeben. In dieser wohltuenden, gesund-heitsfördernden Umgebung werden je nach Begleitung Yogaelemente, allgemeine Bewe-gungselemente, Qui-Gong, bewusste Naturwahrnehmung oder auch Naturgedichte den Waldspaziergang bereichern. Anmeldung über die Tourist-Info Bad Essen, Tel. 05472-94920 |touristik@badessen.de. Gemeinsam mit dem Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. wird auch das Sole-Heilbad Bad Rothenfelde von April bis Juni 2018 unter Leitung der renommierten Entspannungs-pädagogin Annette Bernjus eine Ausbildung zum „Kursleiter Achtsamkeit im Wald“ anbieten. Künftig sollen die Kursleiter dann rund um den „Kleinen Berg“ mit seinen Rundwanderwegen und einem Teilstück des Ahornwegs Spaziergänger in der heilsamen Wirkung von Wald-bädern unterweisen.

1  2 ...    5