Wetter Kreis Coesfeld

 
Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Wettervorhersage nutzen zu können.

Kreis Coesfeld (NRW)

Fläche: 1.110 km² / Bevölkerung: 219.784
Webpräsenz:

Stadt Coesfeld:
Stadt Dülmen:
Stadt Billerbeck:
Stadt Lüdinghausen:
Gemeinde Nottuln:
Gemeinde Rosendahl:
Gemeinde Havixbeck:
Gemeinde Senden:

 

Top-Themen

Aktuelle Meldungen

Die Region am Mittelrhein mit allen Sinnen entdecken
Romantischer Rhein Tourismus GmbH

Die Region am Mittelrhein mit allen Sinnen entdecken

Zwischen Rüdesheim und Bingen im Süden und dem Beginn des Siebengebirges im Norden (Remagen/Unkel) liegt ein wahrhaft königliches Tal. Wie kaum eine andere Landschaft in Europa, verbinden sich hier außergewöhnliche Natur mit einer über 2000 Jahre alten Kultur - und der majestätisch dahin fließende Rhein verbindet die Höhepunkte dieses Tals, das gleich zwei UNESCO Welterbe in sich birgt. Hier begegnet man auf Schritt und Tritt einer ganz besonderen Symbiose aus Burgen und Schlössern, mittelalterlich anmutenden Orten und wunderbaren WeinKulturLandschaften. Tradition einerseits, aber auch Faszination für eine Entdeckungsreise, die unendlich viele Urlaubserlebnisse für Sie bereithält. Zu Lande durch romantische Gassen und steile Weinterrassen, zu Wasser auf einem der vielen weißen Schiffe und Dampfer und nicht zuletzt in der Luft, wenn der Blick von zahlreichen Aussichtspunkten hoch über dem Rhein das einzigartige Panorama auf das Mittelrheintal enthüllt. Ein Urlaubsparadies, so alt wie die Sagen und Märchen von der schönen Loreley oder den feindlichen Brüdern und doch so jung und modern wie das ARP Museum im Künstlerbahnhof Rolandseck oder die Premium-Wanderwege Rheinsteig und RheinBurgenWeg. Harmonie in Kontrasten zwischen Berg und Tal, von Energie geladenen Aktivferien bis hin zu wohligen Entspannungstagen. Tauchen Sie ein in ein buntes Bilderbuch voller Ideen und Geschichten - zwischen Mäuseturm und Rolandsbogen. Romantischer Rhein Tourismus GmbH An der Königsbach 8 D-56075 Koblenz Tel. +49 (0) 261 - 97 38 47-0 Fax +49 (0) 261 - 97 38 47-14 E-Mail: info‎@‎romantischer-rhein.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.

Meistgelesen:

Öffentliche Führungen in der Wildpferdebahn 2019
53

Öffentliche Führungen in der Wildpferdebahn 2019 Dülmen - Der Dülmen Marketing e.V. hat in den letzten Jahren verschiedene öffentliche Führungen bei den Dülmener Wildpferden angeboten. Aufgrund der sehr positiven Resonanz bietet der Dülmen Marketing e.V. im Jahr 2019 zwischen März und Oktober monatlich mindestens eine öffentliche Führung oder eine Sonderführung für Einzelpersonen und Kleingruppen an. Die Tickets für die Führungen sind seit Jahren auch ein beliebtes Weihnachtsgeschenk für kleine und große Wildpferdefans. Öffentliche Führungen Forstoberinspektorin Friederike Rövekamp nimmt Interessierte mit auf eine spannend-informative Führung durch die Wildpferdebahn. Die Teilnehmer erfahren hierbei Wissenswertes über die knapp 400 Wildlinge der einzig verbliebenen Wildpferdebahn auf dem europäischen Kontinent. Bei der Führung können die Besucher in der faszinierenden Naturlandschaft die friedlich grasende Herde, belebt von spielenden Fohlen, ganz aus der Nähe beobachten – einfach großartig. Die öffentlichen Abendführungen finden an den folgenden Terminen um 18:00 Uhr statt: Fr. 29.03., Fr. 26.04., Fr. 03.05., Fr.14.06., Fr. 05.07., Mi. 17.07., Fr. 19.07., Fr. 27.09., Mi. 16.10.2019. Die Tickets kosten 8,00 Euro pro Erwachsener und 6,50 Euro pro Kind bis 14 Jahre und enthalten neben dem Eintritt und der Teilnahme an der Führung auch ein kleines Dülmen-Souvenir. Der Treffpunkt ist an der L600 an der Einfahrt zur Wildpferdebahn. Mit dem Oldtimerbus zur öffentlichen Führung bei den Wildpferden Bei dieser Sonderführung mit Oldtimerbusfahrt genießen die Teilnehmer einen Hauch von Nostalgie und Wildnis. Die Teilnehmer fahren von Dülmen aus mit dem Oldtimerbus „Grüner Ernie“ gemütlich durch die malerische Naturlandschaft zur Wildbahn und nach der Führung wieder zurück nach Dülmen. Diese Sonderführungen finden am Freitag, 17.05.2019, und am Freitag, 13.09.2019, statt. Der Bus startet jeweils um 17.15 Uhr beim Dülmen Marketing e.V., Lüdinghauser Straße 1a. Die Tickets für dieses Angebot sind für 21,00 Euro pro Erwachsener und 19,50 Euro pro Kind bis 14 Jahre erhältlich und enthalten neben der Fahrt mit dem Oldtimerbus den Eintritt in die Wildbahn, die Teilnahme an der Führung und ein kleines Dülmen-Souvenir. Sonnenaufgangsführung in der Wildbahn (Ferienzeit) Einen Sonnenaufgang in der Wildbahn erleben – das ist ein eindrucksvoller Start in den Tag. Bei der Wildpferdeführung zum Sonnenaufgang können die Teilnehmer bei schönem Wetter die aufgehende Sonne genießen, die die Wildbahn in ein Gold schimmerndes Licht taucht. Nach der morgendlichen Führung dürfen sich die Frühaufsteher auf ein leckeres Frühstück freuen. Diese Sonderführungen zum Sonnenaufgang finden am Mittwoch, 24.04.2019 um 5:50 Uhr (Osterferien), und am Dienstag, 27.08.2019 um 6:00 Uhr (Sommerferien), statt. Die Tickets für dieses Angebot kosten 15,00 Euro pro Erwachsener sowie 13,50 Euro für Kinder bis 14 Jahre und enthalten den Eintritt in die Wildbahn, die Teilnahme an der Führung und ein kleines Frühstück. Der Treffpunkt ist an der Einfahrt zur Wildpferdebahn an der L600. Die Tickets für die öffentlichen Führungen sowie für die Sonderführungen sind ab sofort beim Dülmen Marketing e.V. in der Tourist-Information, Lüdinghauser Straße 1a, 48249 Dülmen, erhältlich oder können telefonisch unter der Rufnummer 02594 12345 bestellt werden. Der Versand der Tickets ist gegen Aufpreis möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf mindestens 25 und maximal 42 Personen pro Führung festgesetzt. Die Teilnahme ist nur mit Ticket möglich.

Schätze entdecken im Schaumburger Land
364

Schätze entdecken im Schaumburger Land Auf den Spuren von Dinosauriern, Fürsten und dem weltberühmten Wilhelm Busch wandeln – Kunst, Kultur und Geschichte bis hinein in die Kreidezeit entdecken: Das Schaumburger Land bietet einen Schatz für Kultur-Liebhaber, aktive Naturfreunde und Entspannungssuchende ebenso. In Bückeburg präsentieren das Schloss und Deutschlands einzige Fürstliche Hofreitschule das adelige Erbe des ehemaligen Fürstentums. Das Hubschraubermuseum in der Innenstadt ist zudem eines der wenigen weltweit. In Wiedensahl, dem Geburtsort von Wilhelm Busch, ist sein Geburtshaus als interaktives Museum gestaltet. Hier stehen wechselnde Ausstellungen seiner Werke und Veranstaltungen beispielsweise rund um Max & Moritz auf dem Programm. Stadthagen, die Stadt der Weserrenaissance, ist durch das bekannte Grab- und Auferstehungsmonument im Mausoleum des Fürsten Ernst zu Holstein-Schaumburg international bekannt und das Renaissance-Ensemble rund um das Schloss ist eines der ältesten in Norddeutschland. Der Gesundheitsstandort Bad Nenndorf lädt mit der Landgrafentherme zum Wohlfühlen und Entspannen ein, der historische Kurpark mit der wunderschön-mystischen Süntelbuchen-allee ist ein besonderes Naturerlebnis. Zur Durchführung von Tagungen und Kongressen ist Bad Nenndorf erste Wahl. Wer Erholung sucht, der wird im Kurort Bad Eilsen und seinen bekannten Heilquellen fündig. Gegründet von Fürstin Juliane, die auch den prächtigen Kurpark gestalten ließ, finden heute im Palais im Park Veranstaltungen, Feiern und Feste statt. Die Dinospuren auf dem Bückeberg geben einen Einblick in 140 Mill. Jahre Erdgeschichte, während Fahrten mit den historischen Eisenbahnen und der Besuch ehemaliger Bergbaustandorte Einblicke in die Frühzeit der Industrialisierung geben. Auf den Schaumburger Themenradrouten sind viele Sehenswürdigkeiten per Rad zu erleben, zum Besuch der Inselfestung Wilhelmsstein im Steinhuder Meer fahren historische Segelboote. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Schaumburger Land. Hier können Sie das Reisemagazin Schaumburger Land 2019 bestellen oder herunterladen: Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. Lange Str. 45 31675 Bückeburg Tel. 05722 890550 Fax 05722 890552 Email: info@schaumburgerland-tourismus.de

Sportzentrum Süd: erfolgreiche Frischzellenkur
187

Sportzentrum Süd: erfolgreiche Frischzellenkur Dülmen - Wer länger nicht im Sportzentrum Süd war, dürfte bei einem Besuch überrascht sein: Die Sportstätte hat in den vergangenen Monaten eine Frischzellenkur erhalten. Die Tribünen wurden zurück gebaut, zusätzliche Sportmöglichkeiten geschaffen und Grünflächen neu gestaltet. "Viele Ideen sind von Bürgerinnen und Bürgern gekommen, die sich intensiv in den Prozess eingebracht haben. Die Arbeiten sind zwar noch nicht abgeschlossen, aber wir möchten dennoch alle Dülmener motivieren, im Sportzentrum Süd vorbeizuschauen und die neuen Anlagen zu nutzen", sagt Klaus Ricker, Fachbereichsleiter Bildung der Stadt Dülmen. Noch in diesem Jahr soll der zweite Bauabschnitt fertig gestellt werden: Eine Callanetics-Anlage, die Gymnastik- und Fitnessübungen mit Eigengewicht ermöglicht, entsteht direkt neben dem neuen Basketball-Platz. Wer bei den Übungen mal das Gleichgewicht verliert, landet auf einem speziellen, weicheren Untergrund mit besonderem Fallschutz. Dieser Belag ist auch vor der neuen dreieinhalb Meter hohen Kletterwand verbaut, die gleichzeitig als Lärmschutz dient. Neue Kugelstoßringe, eine erweiterte Weitsprunganlage, eine Boule-Bahn sowie die neue, beleuchtete Joggingstrecke runden das Sportangebot ab. "Der Stadt war es wichtig, Sportmöglichkeiten für alle Altersgruppen zu schaffen. Das ist uns gut gelungen", erklärt der zuständige Landschafts-Architekt Peter Kemming. Finanziert wurden die bisherigen Bauabschnitte zu 90 Prozent aus Bundesmitteln. Im kommenden startet der dritte Bauabschnitt mit der Installation von zusätzlichen Fitnessgeräten. Zudem sind weitere Sitzmöglichkeiten und Unterstände geplant. "Ziel ist es, dass das Sportzentrum von Jung und Alt, vom Freizeit-, Vereins- und Schulsport genutzt wird", erläutert Ralf Frerick, Abteilungsleiter Schule und Sport der Stadt. Mit der bisherigen Frischzellenkur ist man auf jeden Fall auf einem guten Weg.

City Tipps

  • www.schloss-senden.de
  • www.sandsteinmuseum.de
  • Partner Werbung Lookat online
  • www.kolvenburg.de
  • www.dueb.de
  • Vischering
  • www.freilichtbuehne-coesfeld.de

Weitere Meldungen