Wetter Kreis Steinfurt

 
Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Wettervorhersage nutzen zu können.

Kreis Steinfurt (NRW)

Fläche: 1.795,76 km² / Bevölkerung: 443.374
Webpräsenz:

Stadt Steinfurt:
Stadt Rheine:
Stadt Greven:
Stadt Emsdetten:
Stadt Hörstel:
Stadt Ibbenbüren:
Stadt Lengerich:
Stadt Ochtrup:

 

Rubrik: Computer, EDV & Telekommunikation

Meldung von: Ute Niehoff, LFP Redaktion
Rubrik: Computer, EDV & Telekommunikation

Neuer Service: Kreis Steinfurt bietet Online-Pflegeatlas an

Roswitha Reckels, Leiterin des Amtes für Soziales und Pflege, freut sich, dass der Kreis mit dem Pflegeatlas Angehörigen und Betroffenen einen neuen Service bieten kann. (Quelle: Kreis Steinfurt)

Neuer Service: Kreis Steinfurt bietet Online-Pflegeatlas an

Kreis Steinfurt - Der Kreis Steinfurt bietet Bürgerinnen und Bürgern, die für sich oder ihre Angehörigen ein Pflege- oder Betreuungsangebot suchen, einen neuen Service an. Ab sofort können über einen Online-Pflegeatlas alle Angebote der vollstationären Pflege, der Kurzzeitpflege, der Tagespflege und der Wohngemeinschaften sowie die ambulanten Pflegedienste im Kreis Steinfurt abgerufen werden. Ortsnah und schnell wird unter www.kreis-steinfurt.de/pflegeatlas eine Übersicht angezeigt.

„Einzugeben sind lediglich die Postleitzahl des Wohnortes und ein Kilometerradius, damit die Angebote in der näheren Umgebung angezeigt werden. Der Radius kann bei Bedarf auch vergrößert werden“, sagt Roswitha Reckels, Leiterin des Amtes für Soziales und Pflege. Die Angaben zu freien Plätzen in Einrichtungen der vollstationären Pflege und der Kurzzeitpflege können tagesaktuell abgerufen werden, weil der Pflegeatlas mit dem Heimfinder NRW des Landes verknüpft ist. „Wir möchten den Menschen im Kreis Steinfurt allerdings eine Übersicht aller Angebote anzeigen, deshalb haben wir auch die Einrichtungen zur Tagespflege, die Wohngemeinschaften und die ambulanten Pflegedienste im Kreis Steinfurt in unseren Pflegeatlas aufgenommen“, erklärt Reckels den weitergehenden Service des Kreises. Für alle Pflege- und Betreuungsangebote im Kreis seien die jeweiligen Kontaktdaten im Pflegeatlas hinterlegt. „Selbst wenn bei einer vollstationären Pflege oder Kurzzeitpflege keine freien Plätze angezeigt werden, sollten Angehörige Kontakt zur jeweiligen Einrichtung aufnehmen“, rät sie. Den neuen Pflegeatlas haben das Amt für Soziales und Pflege und das Geodatenmanagement des Kreises Steinfurt entwickelt und umgesetzt.

Gerne können sich die Bürgerinnen und Bürger darüber hinaus auch bei der Pflegeberatung des Kreises melden, betont Roswitha Reckels: „Die Kolleginnen und Kollegen stehen für persönliche Beratungen zur Verfügung und berücksichtigen die persönlichen Lebensumstände.“ Das Angebot ist kostenlos, neutral und unabhängig. Die Ansprechpersonen sind zu finden unter www.kreis-steinfurt.de/pflegeberatung.