Wetter Kreis Coesfeld

 
Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Wettervorhersage nutzen zu können.

Kreis Coesfeld (NRW)

Fläche: 1.110 km² / Bevölkerung: 219.784
Webpräsenz:

Stadt Coesfeld:
Stadt Dülmen:
Stadt Billerbeck:
Stadt Lüdinghausen:
Gemeinde Nottuln:
Gemeinde Rosendahl:
Gemeinde Havixbeck:
Gemeinde Senden:

 

Rubrik: Sonstiges

Meldung von: Ute Niehoff, LFP Redaktion
Rubrik: Sonstiges

Ein Lego-Haus im XXL-Format

Das einsA – eine Art Lego-Haus im XXL-Format, an dem viele Menschen Stück für Stück bauen. (Foto: Stadt Dülmen / Siemes)

Ein Lego-Haus im XXL-Format

Dülmen - Lego ist seine Leidenschaft: Die große bunte Klötzchenstadt zu Hause ist dafür bester Beweis. Stein für Stein hat Dülmens Stadtarchivar Dr. Stefan Sudmann sie zusammengesetzt. „Farbe, Größe, Elemente: Es liegt allein an einem selbst, was aus den Steinen entsteht“, sagt Sudmann. Seine Lego-Begeisterung dürfte einer der Gründe sein, warum er sich für das einsA engagiert. Denn auch beim Intergenerativen Zentrum geht es ums Mitmachen und Gestalten. Das einsA – eine Art Lego-Haus im XXL-Format, an dem viele Menschen Stück für Stück bauen.

Klar, die Mauern und Wände haben Experten hochgezogen. Aber das Innere lebt vom Zutun möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger. Nicht weniger als „ein Haus für Alle“ soll es sein – ein Treffpunkt für Jung und Alt, für Groß und Klein, für Dülmener und Nicht-Dülmener, für Alteingesessene ebenso wie für Neubürger. Damit dies nicht bloß eine Fantasie bleibt, soll sich das Haus stetig weiterentwickeln. Mitmachen und Einmischen ist nicht nur erlaubt, sondern erwünscht. So wird es im Haus zum Beispiel keine feste Wanddekoration geben – Bilderleisten von 260 Meter Länge ermöglichen wechselnde Ausstellungen.

Wie dies konkret geschehen kann? Das einsA bietet zahlreiche Möglichkeiten: Vereine, Gruppen oder Initiativen sind eingeladen, mit Veranstaltungen und Aktionen ständig neues Leben in das Haus zu bringen. Veranstaltungsräume in allen Größen bieten hierzu ideale Möglichkeiten. Mehr als 70 Kooperationspartner haben sich bereits gefunden – Interessierte sind natürlich weiterhin willkommen. Darüber hinaus bietet das einsA auch Raum für Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, zum Beispiel als freiwilliger Mitarbeiter am zentralen Info-Point, als Vorleser für die Kita-Kinder oder als Gastgeber, der neue Besucher im Haus willkommen heißt. Interessierte sollten sich bereits den 12. März vormerken: Dann findet um 19 Uhr in der Familienbildungsstätte das nächte Freiwilligen-Treffen statt.

Das einsA ist einerseits geprägt durch feste Angebote wie das Familienzentrum St. Anna, Familienbildungsstätte und Mehrgenerationenhaus, Pfarrbüro St. Viktor, Bistro, Freiwilligenbörse oder Dülmener Senioreninfo. Auf der anderen Seite kann das Haus aber, in bester Lego-Manier, nach den Wünschen der Nutzer immer wieder neu gestaltet werden. „Es werden viele unterschiedliche Menschen und Vereine sein, die dem Haus sein besonderes Gesicht geben werden. Es lädt alle Generationen zum Mitmachen ein“, sagt Irmgard Neuß, die Leiterin der Familienbildungsstätte. Hildegard Streyl, Ehrenamtskoordinatorin der Stadt Dülmen, ergänzt: „Genauso wichtig ist, dass man für seine Anliegen dort Gleichgesinnte finden kann. Man ergänzt sich, entwickelt Ideen weiter und setzt sie gemeinsam um.“

Ob Ehrenamtskoordinatorin, FBS-Leiterin oder Stadtarchivar: Sie alle bauen mit ihren persönlichen Lego-Steinen am einsA mit – und hoffen auf möglichst viele Mitstreiter, die dieses Haus zu etwas Besonderem machen. Bunt, vielfältig, außergewöhnlich.