Wetter Kreis Steinfurt

 
Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Wettervorhersage nutzen zu können.

Kreis Steinfurt (NRW)

Fläche: 1.795,76 km² / Bevölkerung: 443.374
Webpräsenz:

Stadt Steinfurt:
Stadt Rheine:
Stadt Greven:
Stadt Emsdetten:
Stadt Hörstel:
Stadt Ibbenbüren:
Stadt Lengerich:
Stadt Ochtrup:

 

Rubrik: Energie & Umwelt

Meldung von: Ute Niehoff, LFP Redaktion
Rubrik: Energie & Umwelt

energieland2050 e.V. startet Projekt „Klimaschutzbürger 2.0“

Landrat Dr. Klaus Effing und Ulrich Ahlke, Geschäftsführer des energieland2050 e.V., freuen sich gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über den Start des Projektes "Klimaschutzbürger 2.0".

energieland2050 e.V. startet Projekt „Klimaschutzbürger 2.0“

Kreis Steinfurt - 18 Haushalte aus zwölf Kommunen des Kreises Steinfurt wollen 2019 bei der Neuauflage des Projektes „Klimaschutzbürger“ klimafreundlicher und nachhaltiger werden. Der energieland2050 e.V. will mit den Teilnehmenden Ansätze entwickeln, wie sie Klimaschutz und Nachhaltigkeit stärker in ihren Alltag einbeziehen können.

Beim Auftakt im Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit unter Moderation von Kristina Sehr begrüßte Landrat Dr. Klaus Effing die Teilnehmenden und erläuterte: „Unser Ziel, bis 2050 energieautark zu werden, schaffen wir im Kreis Steinfurt nicht alleine mit technischen Innovationen. Hier ist jede und jeder Einzelne gefragt, mitzuwirken und nachhaltiger zu leben.“

Nach einer thematischen Einführung des Geschäftsführers des energieland2050 e.V., Uli Ahlke, folgte ein Vortrag durch Carolin Bohn und Tobias Gumbert vom Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung der Universität Münster.

Im Jahresverlauf wird der Verein energieland2050 den Teilnehmenden interaktive Veranstaltungen wie ein Spritsparfahrtraining oder einen Klimakochkurs anbieten. Gemeinsam sollen Anregungen und Maßnahmen erarbeitet werden, wie Ressourcen eingespart und der Geldbeutel geschont werden können.

Wer mehr dazu erfahren möchte, kann das Projekt und die einzelnen Aktivitäten im Internet auf www.energieland2050.de oder auf der Facebook-Seite energieland2050 verfolgen.