Wetter Ruhrgebiet

 
Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Wettervorhersage nutzen zu können.

Ruhrgebiet (NRW)

Fläche: 4.438,7 km² / Bevölkerung: 5.108.236
Webpräsenz:

Stadt Dortmund:
Stadt Essen:
Stadt Bochum:
Stadt Oberhausen:
Stadt Duisburg:
Stadt Gelsenkirchen:
Stadt Mülheim:

 

Rubrik: Versicherung & Finanzen

Meldung von: Ute Niehoff, LFP Redaktion
Rubrik: Versicherung & Finanzen

Arbeitsprozess "Gestaltungshandbuch Innenstadt Bochum" mit Kick-Off erfolgreich gestartet

Foto Pressestelle Stadt Bochum

Arbeitsprozess "Gestaltungshandbuch Innenstadt Bochum" mit Kick-Off erfolgreich gestartet

Bochum - Bochums Innenstadt soll auch zukünftig Anziehungspunkt für Bochumerinnen und Bochumer und Besucherinnen und Besucher sein. Sie ist das Herz der Stadt und trägt als Ort für Begegnung, Shopping- und Gastronomieerlebnis, Kultur, Bildung und Wohnen wesentlich zum Image der Stadt Bochum bei.
Um das Stadtbild Bochums langfristig attraktiv zu gestalten und einen urbanen öffentlichen Raum zu schaffen, haben die Initiative Bochumer City e.V. (IBO) und Bochum Marketing GmbH gemeinsam mit der Stadt Bochum das Büro farwick + grote Architekten BDA Stadtplaner beauftragt, in einem kooperativen Verfahren ein Gestaltungshandbuch mit architektonischen Leitlinien zu erarbeiten. Diese Leitlinien betreffen insbesondere die gestalterische Qualität der Fassaden, Schaufenster- und Werbeanlaqen sowie des Mobiliars der Außengastronomie in der Innenstadt.

Bei einer Kick-Off-Veranstaltung mit den Eigentümerinnen und Eigentümern und ortsansässigen Einzelhändlerinnen und Einzelhändlern trafen Anfang Oktober, erstmals alle beteiligten Akteure zusammen. Nach einer Begrüßung durch Marc Mauer, Vorsitzender der IBO City e.V., Thomas Weckermann, Prokurist der Bochum Marketing GmbH, und Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke gab das planende Büro einen Überblick über den vorgesehenen Projektablauf und stimmte das Publikum mit einem kurzen Impulsvortrag zum Thema „Stadtbild, Identität und Atmosphäre – Baukultur und die Wirkung von Gebäuden“ auf den kommenden Arbeitsprozess ein.

„Die Initiative Bochumer City ist angetreten, um für die Bochumer Bürger und die Besucher, eine attraktivere Innenstadt zu schaffen. Ein solches Gestaltungshandbuch ist ein elementarer Baustein um dieses Ziel zu erreichen. Die Stadt bietet zu viel Potenzial, um dieses nicht zu nutzen“, so Marc Mauer. Den Kern der Veranstaltung bildeten gemeinsame Innenstadtspaziergänge, bei denen vor allem die Expertise der Eigentümer und Einzelhändler gefragt war: „Wo sehen Sie Potentiale im innenstädtischen Stadtbild? In welchen Gebäuden zeigt sich eine Bochumer Identität und welche ist das? Worauf in der Innenstadt sind Sie stolz?“ Mit diesen Fragestellungen sahen sich die Teilnehmenden konfrontiert, um anhand ihrer Einschätzungen wichtige Impulse für den weiteren Erarbeitungsprozess der Gestaltungsleitlinien zu geben und den Grundstein für einen gemeinsamen Konsens unter allen beteiligten Akteuren zu legen. „Ein qualitätvolles Stadtbild mit einer guten Gesamterscheinung der Architektur trägt ganz wesentlich zur Identität und zu einem positiven Lebensgefühl bei“, erklärte Heiner Farwick.

Auf Grundlage einer vertiefenden Stadtbildanalyse wird das Büro farwick + grote in den kommenden Monaten die Leitlinien für das Gestaltungshandbuch erarbeiten. Das Handbuch soll bis zum Sommer 2019 erstellt werden. Der Kick-Off war der Auftakt zum gesamten Projektablauf, im kommenden Jahr werden weitere Veranstaltungen und Workshops unter Beteiligung verschiedener Akteure stattfinden.