Top-Themen

Aktuelle Meldungen

Bestes_Girokonto_2015

Meistgelesen:

„Tag der Archive“ am 4. März / Kreisarchiv bietet Blick hinter die Kulissen
62

„Tag der Archive“ am 4. März / Kreisarchiv bietet Blick hinter die Kulissen Kreis Warendorf - Zum 9. bundesweiten „Tag der Archive“ lädt das Kreisarchiv am 4. März wieder gemeinsam mit vielen Heimat- und Geschichtsvereinen aus dem Kreisgebiet ein. Das – bundesweit vorgegebene - Motto „Demokratie und Bürgerrechte“ verspricht im Warendorfer Kreishaus eine interessante Auseinandersetzung mit diesem tagesaktuellen Thema. Gleichzeitig bietet das Kreisarchiv einen Blick hinter seine Kulissen: auf die Besucher wartet ein buntes Programm mit Magazinführungen, Kurzpräsentationen ausgewählter Unterlagen zum Thema „Demokratie und Bürgerrechte“ sowie die Vorführung von historischen Filmaufnahmen aus der Stadt Warendorf und dem Kreisgebiet. Landrat Dr. Olaf Gericke wird die Veranstaltung um 11 Uhr im Kreishaus eröffnen. „Alle Bürgerinnen und Bürger im Kreis sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns, den hoffentlich zahlreichen Besuchern die Schätze des Kreisarchivs zu zeigen“, hoffen Landrat Dr. Gericke und das Team des Kreisarchivs unter der Leitung von Dr. Knut Langewand auf großes Interesse. Neben dem Kreisarchiv als Kommunalarchiv aller Kreiskommunen (außer der Stadt Telgte) informieren im Foyer auch die Heimatvereine Liesborn, Neubeckum und Ostbevern sowie der Kreisheimatverein Beckum-Warendorf e.V., der Arbeitskreis Familienforschung östliches Münsterland e.V. und der Kreisgeschichtsverein Beckum-Warendorf e.V. über ihre Aktivitäten und ihre Bestände. Einen Höhepunkt des Tages stellt die Ausstellung „Weg der Demokratie im Kreis Warendorf“ dar, welche das Kreisarchiv in Anlehnung an das diesjährige Motto im Foyer des Kreishauses zeigt. Anhand von historischen Wahlplakaten, Stimmzetteln, Fotografien sowie schriftlichen Zeugnissen dokumentiert die Präsentation zentrale Entwicklungslinien des Strebens nach Freiheit und Mitbestimmung von 1848 bis heute. Ganztägig öffnen der Lesesaal des Kreisarchivs und die historische Bibliothek, wo das Team des Archivs über das Serviceangebot und die Nutzung des Kreisarchivs informiert. Beim Bücherflohmarkt können Doppelstücke aus dem Buchbestand des Kreisarchivs erworben werden. Der Erlös kommt der Erhaltung der Archivbestände zu Gute. Auf dem Programm stehen darüber hinaus Kurzvorträge zur heutigen Organisation von Wahlen und zur Familienforschung. Und nicht zuletzt hält das Archivcafé in der Kantine des Kreishauses belegte Brötchen sowie Kaffee und Kuchen bereit. Auch für die kleinen Besucher ist gesorgt: es gibt ein eigenes Kinderprogramm mit Wappen malen und Spielen.

Beckumer Spitzen: „BlöZinger“ zeigt Absurdes und Typisches aus dem Familienleben
67

Beckumer Spitzen: „BlöZinger“ zeigt Absurdes und Typisches aus dem Familienleben Beckum - Am 3. März bringen Robert BLÖchl und Roland PenZINGER, zusammen sind sie „BlöZinger“, ihr preisgekröntes Programm „ERiCH“ auf die Bühne des Stadttheaters in Beckum. Im Rahmen der Reihe „Beckumer Spitzen“ zeigen sie Absurdes, Typisches und Untypisches aus dem Mikro-Biotop Familie auf. In Deutschland noch einigermaßen unbekannt, haben die beiden in ganz Österreich die Bühnen gestürmt und spielen spätestens seit dem Gewinn des österreichischen Kabarettpreises 2013 für ihr Programm „ERiCH“ in der Champions League des österreichischen Kabaretts. Es muss erst Familienoberhaupt „ERiCH“ versterben, bis sich die beiden entfremdeten Brüder nach 20 Jahren mitsamt dem Rest der Familie wieder treffen. Der extrovertierte Lebenskünstler Simon (Penzinger) und der etwas biedere Spießer Jakob (Blöchl) könnten unterschiedlicher kaum sein. Natürlich gibt es nach so langer Zeit auf der Fahrt im imaginären Auto, das größtenteils von Kaugummis zusammengehalten wird, so einiges zu besprechen: Warum Onkel Alfons auf Bewährung ist, Tante Hertha ihren Gemahl zum Schweigen verdonnert hat, Tante Trude am Sozial-Tourette-Syndrom leidet - irgendetwas stimmt mit dieser Familie einfach nicht. Blöchl und Peinzinger spielen alle Verwandten und Anverwandten mit so viel Ironie und sicherem Gefühl für Pointen, dass man gar nicht anders kann, als mit ihnen zu lachen. Das Duo ist eine echte Gefahr, eine Gefahr für untrainierte Zwerchfelle. Karten gibt es im Vorverkauf für 18,50 Euro in den Bürgerbüros der Stadt Beckum, Telefon 02521 29-222, E-Mail: buergerbuero@beckum.de, online unter www.beckum.de oder an der Abendkasse im Stadttheater zu 20 Euro.

Auftakt zum KidS-Projekt - Jugendliche schauen hinter die Kulissen der Kommunalpolitik
125

Auftakt zum KidS-Projekt - Jugendliche schauen hinter die Kulissen der Kommunalpolitik Warendorf - Bürgermeister Axel Linke begrüßte elf Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Laurentianum im Sitzungssaal des Historischen Rathauses und gab den Startschuss für das Projekt „Beweg was! Kommunalpolitik in der Schule“, kurz KidS-Projekt. Bei diesem Projekt absolvieren die Jugendlichen ein „Praktikum bei einem Ratsmitglied“. Nach einem informativen Vortrag zum Zusammenwirken von Politik und Verwaltung stand zunächst das Kennenlernen in den Arbeitsgruppen im Vordergrund. Die Jugendlichen durften vorab eine Wunsch-Fraktion angeben, die sie in den kommenden Wochen bei der Arbeit begleiten möchten. Fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer hospitieren bei der Warendorfer CDU-Fraktion, zwei bei der Fraktion der SPD und vier bei der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Sie begleiten ihre Mentorinnen und Mentoren zu Fraktions- und Ausschusssitzungen und werden dabei auch die Arbeit des Stadtrates kennenlernen. Ziel ist, den Jugendlichen näher zu bringen, wie Kommunalpolitik funktioniert, wie politische Entscheidungen getroffen werden und wie die Zuständigkeiten zwischen Politik und Verwaltung verteilt sind. Das KidS-Projekt findet bereits zum dritten Mal in Warendorf statt und läuft über mehrere Wochen bis Mitte März. Zum Abschluss werden die Jugendlichen in einem Gespräch mit Bürgermeister Axel Linke über ihre Erfahrungen diskutieren und gemeinsam mit ihren Mentorinnen und Mentoren den Landtag in Düsseldorf besuchen.

Doktor Frankenstein – Ingolstadts wohl berühmtester Student
418

Doktor Frankenstein – Ingolstadts wohl berühmtester Student Ingolstadt nimmt in der Bayerischen Universitätsgeschichte eine bedeutsame Position ein: Als Sitz der Ersten Bayerischen Landesuniversität war die Donaustadt über Jahrhunderte hinweg geistiges und kulturelles Zentrum Bayerns. Die Universität selbst zählte zu den bedeutendsten Hochschulen im gesamten deutschsprachigen Raum. Aus ihr gingen weltberühmte Persönlichkeiten und Vereinigungen hervor, real und fiktiv: Doktor Frankenstein oder der Geheimbund der Illuminaten sind bekannte Beispiele. Zwischen 1472 und 1792 war Ingolstadt Sitz der Ersten Bayerischen Landesuniversität. Die Hochschule war untergebracht im ehemaligen Pfründnerhaus. Eine großflächige Zeichnung an der östlichen Fassade des Gebäudes zeigt eine Szene aus dem damaligen Universitätsalltag und weist damit auf die große Bedeutung der Hochschule hin. Zur Universität gehörte auch die im Stile des Barock erbaute Alte Anatomie, die als Exerzitiengebäude der medizinischen Fakultät diente. Heute beherbergt das auch alleine schon sehr sehenswerte Gebäude das in Deutschland einzigartige Deutsche Medizinhistorische Museum, das mit seinen zahlreichen beeindruckenden Exponaten die Geschichte der Medizin von der Antike bis in die Gegenwart aufzeigt. Im Innenhof bietet der Arzneipflanzengarten die Möglichkeit, bekannte und weniger bekannte Arzneipflanzen kennenzulernen. Wer kennt nicht die gruselige und tragische Geschichte von Doktor Frankenstein und seiner Kreatur? Mary Shelley, Autorin aus England hat sie erdacht und „Frankenstein oder Der Moderne Prometheus“ genannt. Inspiriert vom europaweit hervorragenden Ruf der medizinischen Fakultät an der Ersten Bayerischen Landesuniversität in Ingolstadt hat Shelley ihren Protagonisten Viktor Frankenstein nicht zufällig in Ingolstadt studieren lassen. Im aufklärerisch-aufrührerischen Milieu der Universität ist Frankenstein dem Wahn verfallen, künstliches Leben zu schaffen – mit den bekannten Folgen. Auch heute noch streift der rastlose Doktor Frankenstein nach Einbruch der Dunkelheit durch die dunklen Gassen der Ingolstädter Altstadt – im Rahmen von Deutschlands erster und einzigartiger Grusel-Stadtführung „Dr. Frankenstein`s Mystery Tour“. Unser Tipp: Jubiläumsjahr 2018 - 200 Jahre Frankenstein in Ingolstadt 1818 hat Mary Shelley ihren Erfolgsroman zum ersten Mal veröffentlicht, und dabei den Nerv der damaligen Zeit getroffen. Bis heute hat der Mythos Frankenstein nichts von seiner Faszination verloren. 2018 feiert Ingolstadt mit einem großen Themenjahr 200 Jahre Frankenstein in Ingolstadt. Freuen Sie sich auf viel Gruseliges und Schauriges!

Winfried Richter aus Everswinkel mit Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet
124

Winfried Richter aus Everswinkel mit Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet Kreis Warendorf - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Winfried Richter aus Everswinkel mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Landrat Dr. Olaf Gericke händigte ihm den Orden im Auftrag des Bundespräsidenten aus. An der Feierstunde im Warendorfer Kreishaus nahmen neben Familienangehörigen und Bürgermeister Sebastian Seidel weitere Gäste teil. Die Auszeichnung erhielt der Everswinkeler für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement, insbesondere im kommunalpolitischen Bereich. Landrat Dr. Olaf Gericke lobte in seiner Laudatio den großen Einsatz, mit dem Winfried Richter seinen Heimatort auf vielfältige Weise vorangebracht habe. Der Landrat hob die Bedeutung des kommunalpolitischen Engagements hervor. „Der Einsatz von ehrenamtlichen Politikern vor Ort leistet einen großen Beitrag zum Gemeinwesen, ohne den unsere Demokratie nicht denkbar ist“, so Dr. Gericke. Von 1989 bis 2014 gehörte Winfried Richter dem Gemeinderat an. In dieser Zeit hatte er als ehrenamtlicher bzw. als stellvertretender Bürgermeister sowie als Ausschuss- und Fraktionsvorsitzender, Ortsunions- und Gemeindeverbandsvorsitzender der CDU wichtige Ämter inne. Den unermüdlichen Einsatz Richters für die Verbundschule Everswinkel mit einem Haupt- und Realschulzweig als damals landesweites Modellprojekt und praxisnahe Lösung vor Ort bezeichneten Landrat und Bürgermeister als herausragend. Sein großer Sachverstand, seine Aufgeschlossenheit und der Wunsch nach einem fairen und sachlichen Interessensausgleich sowie Toleranz und Gesprächsbereitschaft nach allen Seiten seien besonders hervorzuhebende Eigenschaften des Geehrten, hieß es. Neben seinem politischen Engagement engagierte Winfried Richter sich auch drei Jahre als Leiter der Fußballabteilung des SC DJK Everswinkel.

Mein Urlaub in der Freizeitwelt Aller-Leine-Tal
79

Mein Urlaub in der Freizeitwelt Aller-Leine-Tal Mit der Familie Abenteuer in den Freizeitparks erleben. Egal ob Groß oder Klein - in der Region mit Europas größter Freizeitparkdichte ist immer etwas los. Natürlich punktet unsere Region mit Komfort und Erholung in der Natur. Gerade auch Familien schätzen diese Art von Urlaub. Für ein ausgeglichenes Familienleben muss ein aber abwechslungsreiches Tagesprogramm her. Im Urlaub will keiner zu kurz kommen Damit alle rund herum gut gelaunt und mit vielen Eindrücken ihren Urlaub erleben, ist spannende Kurzweil also gerade recht. Wie gut, dass es direkt vor der Haustür die größte Ansammlung von Freizeitparks in ganz Europa gibt. Wilde und faszinierende Abenteuer gibt es nämlich im Serengeti Park Hodenhagen, Weltvogelpark Walsrode und im Heide Park Resort Soltau. Auge in Auge mit einer Giraffe. Weiße Tiger, die um das Auto schleichen, und ein Stück weiter majestätische Elefanten. Auf der 10 km langen Safari durch den Serengeti-Park Hodenhagen kann es schon einmal passieren, dass einem Afrika näher ist als vermutet. Die Mutigen testen ihre Nerven auf der größten Holzachterbahn der Welt im Heide-Park Resort Soltau oder werfen sich wagemutig in die Bobbahn. Nervenkitzel pur! Und wenn es am nächsten Tag zum Weltvogelpark Walsrode geht, ist die richtige Abwechslung für die Familie perfekt. Als idealer Startort bietet das Aller-Leine-Tal Angebote für jeden Wunsch. Tourismusregion Aller-Leine-Tal Am Markt 1 29690 Schwarmstedt Telefon: 05071 – 8688 Email: touristinfo@aller-leine-tal.de   Weitere Informationen finden Sieauf unserer Internetseite.

"Krimi, Kultur & Kulinarik"
486

"Krimi, Kultur & Kulinarik" Erleben Sie vom 06. - 08. April 2018 ein ereignisreiches Wochenende in Meppen u.a. mit Kulinarischem Altstadtbummel und Krimilesung des Bestseller Autors der Ostfrieslandkrimis Klaus-Peter Wolff. Freitag, 06. April 2018 Nach dem Check-In im Hotel erwartet Sie ab 17:30 Uhr ein „Kulinarischer Altstadtbummel“ mit Gästeführer. Serviert wird Ihnen dabei ein 4-Gänge-Menü, welches Sie in verschiedene Restaurants der Altstadt führt. Begleitet werden Sie von einem kompetenten Stadtführer, der Ihnen vor und zwischen den Gängen die Sehenswürdigkeiten der Altstadt zeigt und Wissenswertes über die Stadtgeschichte berichtet. Samstag, 07. April 2018 Sie starten den Tag entspannt mit einem reichhaltigen Frühstück im Hotel. Erkunden Sie am Vormittag den Meppener Wochenmarkt und die schicke Meppener Einkaufsmeile. Um 14 Uhr nehmen Sie an einer Stadtführung mit der Meppener Autorin historischer Kriminalfälle, Margret Koers teil, bei der es um den Kriminalfall in Meppen aus dem Jahre 1807 geht: Die Hinrichtung der Hexe „Goose Sienken“. Gegen 17:30 Uhr serviert Ihnen der Hotelkoch ein leckeres 3-Gänge-Menü. Im Anschluss begleitet sie Margret Koers ins Theater Meppen, wo es ab 19:30 Uhr spannend wird: Der Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf liest aus seinem neuen Buch „Ostfriesenfluch“ mit musikalischer Begleitung! Der zwölfte Fall für Ann Kathrin Klaasen. Ein psychopathischer Täter, der das Glück der anderen zerstören will: Perfide und raffiniert zeichnet Klaus-Peter Wolf das Psychogramm einer verwundeten Seele. Sonntag, 08. April 2018 Mit einem ausgiebigen Frühstück lassen Sie das spannende Wochenende ausklingen und treten die Heimreise an. Inklusivleistungen: - 2 x Übernachtungen im Hotel „Schmidt am Markt“ - 2 x Frühstücksbuffet - Kulinarischer Altstadtbummel inkl. 4-Gänge-Menü und Stadtführung - 1 x Drei-Gänge-Menü - „Goose Sienken-Führung“ durch die Innenstadt - Krimilesung mit Klaus-Peter Wolf und Musik - Reiseleitung Preis: 149 € pro Person im Doppelzimmer; Einzelzimmer: 189€ Infos und Buchung: Tourist Information Meppen, Tel. (05931) 153-153, tim@meppen.de

Netzwerk für mehr Energieeffizienz - Die Stadt Beckum ist dabei.
161

Netzwerk für mehr Energieeffizienz - Die Stadt Beckum ist dabei. Beckum - Energie besser nutzen und so den Klimaschutz vorantreiben: Das ist das Ziel eines neuen kommunalen Aktionsbündnisses, dem die Stadt Beckum angehört. 9 Städte und Gemeinden – überwiegend aus den Kreisen Soest und Warendorf – haben in Hamm das „Kommunale Energieeffizienz-Netzwerk (KEEN) Westfalen” gegründet. Über 3 Jahre hinweg werden die teilnehmenden Kommunen durch intensive Betreuung und Energieberatung bei der Verbesserung ihrer Energieeffizienz unterstützt. Das Bundesumweltministerium (BMUB) stellt für das Projekt insgesamt über 350.000 Euro bereit. Die Finanzierung von kommunalen Energieeffizienz-Netzwerken gehört zu den Maßnahmen des großangelegten „Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz” der Bundesregierung. Sie ist das Resultat von guten Erfahrungen der Fördergeber mit ähnlichen Netzwerken von Unternehmen: „Diese positiven Effekte werden auch auf kommunaler Ebene erwartet”, heißt es auf der BMUB-Website. Das Zusammenspiel von Erfahrungsaustausch untereinander und der Beratung durch externe Fachingenieure soll zu optimalen Ergebnissen führen. Ein Zehntel der NRW-Gemeinden im Verbund aktiv In Nordrhein-Westfalen stößt die Idee auf besonders fruchtbaren Boden: Nach Ostwestfalen, dem Münsterland und dem Niederrhein ist Westfalen die vierte Region, die ein KEEN vorweisen kann. „Mit zusammen 31 teilnehmenden Kommunen ist schon fast ein Zehntel unserer Städte und Gemeinden in einem solchen Verbund aktiv”, freut sich Christoph Dammermann, Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium, über die Entwicklung. Der Staatssekretär hatte die Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen zum KEEN-Westfalen-Auftakttreffen in Hamm begrüßt, mit dem zugleich auch der offizielle Startschuss für das Projekt fiel. Gemeinsam mehr erreichen Über ein Jahr dauerten die Vorgespräche für das Projekt, ausgehend von einer Initiative des Klimaschutzmanagers des Kreises Soest, Frank Hockelmann, und der Kommunal Agentur NRW. Was sich zunächst auf den Kreis Soest fokussierte, stieß bald auch in der Nachbarschaft auf Interesse. Unter dem Dach von KEEN Westfalen kooperieren nun acht Kommunen und eine Gebietskörperschaft. Die sechs beteiligten Städte – das sind neben Beckum Warendorf, Ahlen, Oelde, Soest und Schwerte – liegen bei der Einwohnerzahl zwischen knapp 30 000 und 55 000. Dazu kommen der Kreis Soest und mit Möhnesee und Ense zwei typische kleine NRW-Gemeinden. Gemeinsam ist den Teilnehmenden der Anspruch, in Sachen Klimaschutz noch besser zu werden und miteinander ein neues Niveau zu erreichen. Und so funktioniert das neue Netzwerk: Ausgehend vom Status quo, der aus einer einleitend durchgeführten Dokumentation und Analyse von Energiedaten ermittelt wird, werden Potenziale zur Energieeinsparung definiert und schließlich mögliche Einsparmaßnahmen vorgeschlagen. Die Experten vom Öko-Zentrum NRW beraten die Kommunen individuell bei der Sanierung konkreter Gebäude, helfen beim Aufbau eines Energiemanagements oder der Akquisition von Fördermitteln. Gemeinsam mit B.A.U.M. Consult stimmen sie die Themen für die Netzwerktreffen ab und helfen den Kommunen vom Austausch untereinander zu profitieren. Die teilnehmenden Städte und Gemeinden können sich im ersten Projektjahr 70 Prozent und in den beiden Folgejahren die Hälfte der förderfähigen Kosten aus Mitteln von KEEN Westfalen refinanzieren lassen.

Verwöhn-Radtour mit Reiseleitung
115

Verwöhn-Radtour mit Reiseleitung Sie genießen Ihre Radreise gerne in der Gruppe? Wir bieten Ihnen eine Verwöhnradtour mit einem versierten Reiseleiter, der den Radurlaub bestens organisiert und so angenehm und komfortabel wie möglich gestaltet. Donnerstag: Nach dem Check-in im Meppener Hotel begrüßt Sie Ihr Reiseleiter zur ersten Radtour rund um die Kreisstadt Meppen. Im gemütlichen Landcafé freuen Sie sich aufs Kennenlernen der Gruppe bei frisch gebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee. – Lassen Sie sich abends von einem Drei-Gänge-Menü nach Art des Hotels überraschen! Freitag: 60 Fahrradkilometer entlang des Ems-Flusses in Richtung Lingen stehen auf dem Programm! Nach der Rast im Restaurant Deichkrone am Speichersee Geeste radeln wir zur Lingener Alten Posthalterei: Hier wird Ihnen bei einer Bierprobe mit korrespondierenden Leckereien aus dem Weckglas die Welt des Bieres präsentiert. Auf dem Weg zurück nach Meppen dürfen Sie sich in einem liebevoll eingerichteten Bauernhofcafé auf leckeren Kuchen freuen. Abends bietet die Tourist Information eine originelle Stadtführung an. Samstag: Heute warten auf circa 55 Kilometern wunderbare Natureindrücke auf Sie: Übers idyllische Hasetal erreichen wir die alte Korn- und Hansestadt Haselünne. Freuen Sie sich auf die Besichtigung des Berentzen Hofs, auf die Verkostung seiner Kornspezialitäten und die kräftigende Mittagssuppe im Burgkeller. Anschließend umrunden wir den Haselünner See, fahren an der 500 Jahre alten Kapelle in Bückelte vorbei und kehren im Gasthof Zur Linde zu Kaffee, Tee und Kuchen ein. Am Abend verwöhnt Sie der Koch des Hauses mit einem Vier-Gänge-Menü. Sonntag: Nach drei herrlichen Radwandertagen genießen Sie noch einmal das Frühstücksbuffet und fahren gut gestärkt nach Hause zurück. EXKLUSIVES INKLUSIV: - 3 Übernachtungen im Meppener Hotel (siehe auflistung unter „Termine“ - 3x Frühstücksbuffet - 3x Kaffee und Kuchen - Drei-Gänge-Menü - Vier-Gänge-Menü - Bierprobe mit korrespondierenden Leckereien - Originelle Stadtführung - Erlebnisführung und Verkostung im BerentzenHof inkl. Mittagssuppe - Reiseleitung - Kostenloser Parkplatz am Hotel (nach Verfügbarkeit) oder Tiefgarage für 4€/Tag Termine jeweils donnerstags bis sonntags: - 31. Mai bis 3.Juni 2018 (Fronleichnam), Hotel Pöker - 16. bis 19. August, Parkhotel - 6. bis 9. September, Hotel Schmidt am Markt Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen Individuelle Termine nach Absprache ! Weitere Informationen und Preise finden Sie auf unser Internetseite. Tourist Information Meppen (TIM) e.V. Markt 4, 49716 Meppen Fon: 0 59 31 / 153 153 Fax: 0 59 31 / 153 330 E-Mail: tim@meppen.de Öffnungszeiten der Tourist Information Meppen (TIM) e.V.: Montag-Freitag: 9:30-18:00 Uhr Samstag: 9:30-13:00 Uhr

City Tipps

Weitere Meldungen

Doktor Frankenstein – Ingolstadts wohl berühmtester Student
Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH

Doktor Frankenstein – Ingolstadts wohl berühmtester Student

Ingolstadt nimmt in der Bayerischen Universitätsgeschichte eine bedeutsame Position ein: Als Sitz der Ersten Bayerischen Landesuniversität war die Donaustadt über Jahrhunderte hinweg geistiges und kulturelles Zentrum Bayerns. Die Universität selbst zählte zu den bedeutendsten Hochschulen im gesamten deutschsprachigen Raum. Aus ihr gingen weltberühmte Persönlichkeiten und Vereinigungen hervor, real und fiktiv: Doktor Frankenstein oder der Geheimbund der Illuminaten sind bekannte Beispiele. Zwischen 1472 und 1792 war Ingolstadt Sitz der Ersten Bayerischen Landesuniversität. Die Hochschule war untergebracht im ehemaligen Pfründnerhaus. Eine großflächige Zeichnung an der östlichen Fassade des Gebäudes zeigt eine Szene aus dem damaligen Universitätsalltag und weist damit auf die große Bedeutung der Hochschule hin. Zur Universität gehörte auch die im Stile des Barock erbaute Alte Anatomie, die als Exerzitiengebäude der medizinischen Fakultät diente. Heute beherbergt das auch alleine schon sehr sehenswerte Gebäude das in Deutschland einzigartige Deutsche Medizinhistorische Museum, das mit seinen zahlreichen beeindruckenden Exponaten die Geschichte der Medizin von der Antike bis in die Gegenwart aufzeigt. Im Innenhof bietet der Arzneipflanzengarten die Möglichkeit, bekannte und weniger bekannte Arzneipflanzen kennenzulernen. Wer kennt nicht die gruselige und tragische Geschichte von Doktor Frankenstein und seiner Kreatur? Mary Shelley, Autorin aus England hat sie erdacht und „Frankenstein oder Der Moderne Prometheus“ genannt. Inspiriert vom europaweit hervorragenden Ruf der medizinischen Fakultät an der Ersten Bayerischen Landesuniversität in Ingolstadt hat Shelley ihren Protagonisten Viktor Frankenstein nicht zufällig in Ingolstadt studieren lassen. Im aufklärerisch-aufrührerischen Milieu der Universität ist Frankenstein dem Wahn verfallen, künstliches Leben zu schaffen – mit den bekannten Folgen. Auch heute noch streift der rastlose Doktor Frankenstein nach Einbruch der Dunkelheit durch die dunklen Gassen der Ingolstädter Altstadt – im Rahmen von Deutschlands erster und einzigartiger Grusel-Stadtführung „Dr. Frankenstein`s Mystery Tour“. Unser Tipp: Jubiläumsjahr 2018 - 200 Jahre Frankenstein in Ingolstadt 1818 hat Mary Shelley ihren Erfolgsroman zum ersten Mal veröffentlicht, und dabei den Nerv der damaligen Zeit getroffen. Bis heute hat der Mythos Frankenstein nichts von seiner Faszination verloren. 2018 feiert Ingolstadt mit einem großen Themenjahr 200 Jahre Frankenstein in Ingolstadt. Freuen Sie sich auf viel Gruseliges und Schauriges!
Mein Urlaub in der Freizeitwelt Aller-Leine-Tal
Tourismusregion Aller-Leine-Tal

Mein Urlaub in der Freizeitwelt Aller-Leine-Tal

Mit der Familie Abenteuer in den Freizeitparks erleben. Egal ob Groß oder Klein - in der Region mit Europas größter Freizeitparkdichte ist immer etwas los. Natürlich punktet unsere Region mit Komfort und Erholung in der Natur. Gerade auch Familien schätzen diese Art von Urlaub. Für ein ausgeglichenes Familienleben muss ein aber abwechslungsreiches Tagesprogramm her. Im Urlaub will keiner zu kurz kommen Damit alle rund herum gut gelaunt und mit vielen Eindrücken ihren Urlaub erleben, ist spannende Kurzweil also gerade recht. Wie gut, dass es direkt vor der Haustür die größte Ansammlung von Freizeitparks in ganz Europa gibt. Wilde und faszinierende Abenteuer gibt es nämlich im Serengeti Park Hodenhagen, Weltvogelpark Walsrode und im Heide Park Resort Soltau. Auge in Auge mit einer Giraffe. Weiße Tiger, die um das Auto schleichen, und ein Stück weiter majestätische Elefanten. Auf der 10 km langen Safari durch den Serengeti-Park Hodenhagen kann es schon einmal passieren, dass einem Afrika näher ist als vermutet. Die Mutigen testen ihre Nerven auf der größten Holzachterbahn der Welt im Heide-Park Resort Soltau oder werfen sich wagemutig in die Bobbahn. Nervenkitzel pur! Und wenn es am nächsten Tag zum Weltvogelpark Walsrode geht, ist die richtige Abwechslung für die Familie perfekt. Als idealer Startort bietet das Aller-Leine-Tal Angebote für jeden Wunsch. Tourismusregion Aller-Leine-Tal Am Markt 1 29690 Schwarmstedt Telefon: 05071 – 8688 Email: touristinfo@aller-leine-tal.de   Weitere Informationen finden Sieauf unserer Internetseite.
"Krimi, Kultur & Kulinarik"
Tourist Information Meppen (TIM) e.V.

"Krimi, Kultur & Kulinarik"

Erleben Sie vom 06. - 08. April 2018 ein ereignisreiches Wochenende in Meppen u.a. mit Kulinarischem Altstadtbummel und Krimilesung des Bestseller Autors der Ostfrieslandkrimis Klaus-Peter Wolff. Freitag, 06. April 2018 Nach dem Check-In im Hotel erwartet Sie ab 17:30 Uhr ein „Kulinarischer Altstadtbummel“ mit Gästeführer. Serviert wird Ihnen dabei ein 4-Gänge-Menü, welches Sie in verschiedene Restaurants der Altstadt führt. Begleitet werden Sie von einem kompetenten Stadtführer, der Ihnen vor und zwischen den Gängen die Sehenswürdigkeiten der Altstadt zeigt und Wissenswertes über die Stadtgeschichte berichtet. Samstag, 07. April 2018 Sie starten den Tag entspannt mit einem reichhaltigen Frühstück im Hotel. Erkunden Sie am Vormittag den Meppener Wochenmarkt und die schicke Meppener Einkaufsmeile. Um 14 Uhr nehmen Sie an einer Stadtführung mit der Meppener Autorin historischer Kriminalfälle, Margret Koers teil, bei der es um den Kriminalfall in Meppen aus dem Jahre 1807 geht: Die Hinrichtung der Hexe „Goose Sienken“. Gegen 17:30 Uhr serviert Ihnen der Hotelkoch ein leckeres 3-Gänge-Menü. Im Anschluss begleitet sie Margret Koers ins Theater Meppen, wo es ab 19:30 Uhr spannend wird: Der Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf liest aus seinem neuen Buch „Ostfriesenfluch“ mit musikalischer Begleitung! Der zwölfte Fall für Ann Kathrin Klaasen. Ein psychopathischer Täter, der das Glück der anderen zerstören will: Perfide und raffiniert zeichnet Klaus-Peter Wolf das Psychogramm einer verwundeten Seele. Sonntag, 08. April 2018 Mit einem ausgiebigen Frühstück lassen Sie das spannende Wochenende ausklingen und treten die Heimreise an. Inklusivleistungen: - 2 x Übernachtungen im Hotel „Schmidt am Markt“ - 2 x Frühstücksbuffet - Kulinarischer Altstadtbummel inkl. 4-Gänge-Menü und Stadtführung - 1 x Drei-Gänge-Menü - „Goose Sienken-Führung“ durch die Innenstadt - Krimilesung mit Klaus-Peter Wolf und Musik - Reiseleitung Preis: 149 € pro Person im Doppelzimmer; Einzelzimmer: 189€ Infos und Buchung: Tourist Information Meppen, Tel. (05931) 153-153, tim@meppen.de
Verwöhn-Radtour mit Reiseleitung
Tourist Information Meppen (TIM) e.V.

Verwöhn-Radtour mit Reiseleitung

Sie genießen Ihre Radreise gerne in der Gruppe? Wir bieten Ihnen eine Verwöhnradtour mit einem versierten Reiseleiter, der den Radurlaub bestens organisiert und so angenehm und komfortabel wie möglich gestaltet. Donnerstag: Nach dem Check-in im Meppener Hotel begrüßt Sie Ihr Reiseleiter zur ersten Radtour rund um die Kreisstadt Meppen. Im gemütlichen Landcafé freuen Sie sich aufs Kennenlernen der Gruppe bei frisch gebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee. – Lassen Sie sich abends von einem Drei-Gänge-Menü nach Art des Hotels überraschen! Freitag: 60 Fahrradkilometer entlang des Ems-Flusses in Richtung Lingen stehen auf dem Programm! Nach der Rast im Restaurant Deichkrone am Speichersee Geeste radeln wir zur Lingener Alten Posthalterei: Hier wird Ihnen bei einer Bierprobe mit korrespondierenden Leckereien aus dem Weckglas die Welt des Bieres präsentiert. Auf dem Weg zurück nach Meppen dürfen Sie sich in einem liebevoll eingerichteten Bauernhofcafé auf leckeren Kuchen freuen. Abends bietet die Tourist Information eine originelle Stadtführung an. Samstag: Heute warten auf circa 55 Kilometern wunderbare Natureindrücke auf Sie: Übers idyllische Hasetal erreichen wir die alte Korn- und Hansestadt Haselünne. Freuen Sie sich auf die Besichtigung des Berentzen Hofs, auf die Verkostung seiner Kornspezialitäten und die kräftigende Mittagssuppe im Burgkeller. Anschließend umrunden wir den Haselünner See, fahren an der 500 Jahre alten Kapelle in Bückelte vorbei und kehren im Gasthof Zur Linde zu Kaffee, Tee und Kuchen ein. Am Abend verwöhnt Sie der Koch des Hauses mit einem Vier-Gänge-Menü. Sonntag: Nach drei herrlichen Radwandertagen genießen Sie noch einmal das Frühstücksbuffet und fahren gut gestärkt nach Hause zurück. EXKLUSIVES INKLUSIV: - 3 Übernachtungen im Meppener Hotel (siehe auflistung unter „Termine“ - 3x Frühstücksbuffet - 3x Kaffee und Kuchen - Drei-Gänge-Menü - Vier-Gänge-Menü - Bierprobe mit korrespondierenden Leckereien - Originelle Stadtführung - Erlebnisführung und Verkostung im BerentzenHof inkl. Mittagssuppe - Reiseleitung - Kostenloser Parkplatz am Hotel (nach Verfügbarkeit) oder Tiefgarage für 4€/Tag Termine jeweils donnerstags bis sonntags: - 31. Mai bis 3.Juni 2018 (Fronleichnam), Hotel Pöker - 16. bis 19. August, Parkhotel - 6. bis 9. September, Hotel Schmidt am Markt Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen Individuelle Termine nach Absprache ! Weitere Informationen und Preise finden Sie auf unser Internetseite. Tourist Information Meppen (TIM) e.V. Markt 4, 49716 Meppen Fon: 0 59 31 / 153 153 Fax: 0 59 31 / 153 330 E-Mail: tim@meppen.de Öffnungszeiten der Tourist Information Meppen (TIM) e.V.: Montag-Freitag: 9:30-18:00 Uhr Samstag: 9:30-13:00 Uhr
Ein Unikat fürs Leben - Trauringe schmieden bei Juwelier Lehmkühler
Juwelier Lehmkühler

Ein Unikat fürs Leben - Trauringe schmieden bei Juwelier Lehmkühler

Die Auswahl ist groß: Rund 2000 Eheringe bietet Juwelier Lehmkühler für Brautpaare an. Ein ganz neuer Trend: selbst geschmiedete Trauringe. „Selbst geschmiedete Eheringe sind einzigartige Symbole der Liebe und der Verbundenheit. Die Brautpaare werden sich ihr Leben lang an den Goldschmiedekurs erinnern – schließlich tragen sie die Unikate täglich and der Hand“, erklärt Goldschmiedemeisterin Anna Flakowski. Der Trauringkurs in der Weststraße 10 in Hamm bietet Brautpaaren die Möglichkeit, ihre individuellen Ringe selbst zu gestalten – ob klassisch in Gelbgold oder modern in Rosé- oder Graugold, Platin oder Palladium. Viele Hochzeitspaare wollen ihren ganz persönlichen Trauring, den es nur einmal gibt. „Einige Kunden wissen schon ganz genau, wie ihre Trauringe aussehen sollen, andere lassen sich von bereits fertig geschmiedeten Ringen inspirieren. Es gibt aber auch Kunden“, berichtet Frau Flakowski, „die beispielsweise die Eheringe der Großeltern einschmelzen lassen und sich daraus ihre Ringe schmieden.“ Der Kurs findet jeweils für ein Paar in der hauseigenen Werkstatt statt, so kann die Goldschmiedin sich voll und ganz auf die Kunden konzentrieren und die Herstellung der Ringe anleiten. In einem persönlichen Vorgespräch wird geklärt, wie die Ringe aussehen sollen: aus welchem Material, strukturiert oder glatt, matt oder glänzend, mit oder ohne Stein. Es können auch mehrere Materialien miteinander kombiniert werden. Damit das Brautpaar sich ein Bild von ihren Ringen machen kann, fertigt Frau Flakowski eine Zeichnung an oder konfiguriert sie am PC. Ebenso gibt es in der Werkstatt auch genügend Schaumodelle für die gewünschte Form, Farbe und Oberfläche der Trau(m)ringe. Obwohl das Ringschmieden ebenso eine filigrane wie schlagkräftige Arbeit ist, sind keine speziellen Vorkenntnisse für den Kurs erforderlich. „Es ist zwar viel Arbeit, aber unsere Brautpaare müssen keine besonderen Handwerker sein, um einen Ring zu schmieden.“ In dem Trauringkurs zeigt die Goldschmiedemeisterin dem Brautpaar nacheinander die einzelnen Arbeitsschritte und gibt immer wieder hilfreiche Tipps. Auf Wunsch werden die Kunden fotografisch begleitet, so dass sie am Ende des Kurses auch Bildmaterial für die neugierigen Freunde und Verwandten mit nach Hause nehmen können. Ausgewählte Bilder zum Ablauf oder von bisherigen Kursen, den stolzen Kunden und Ihren wunderschönen selbstgeschmiedeten Ringen finden Sie hier in unserer Galerie. (haben Sie noch etwas Geduld, Link folgt) Goldschmiede Meisterin Frau FlakowskiDie Kunden sind anfangs oft skeptisch, ob aus den Ringrohlingen hinterher wirklich etwas „Tragbares“ wird – das legt sich aber, sobald sie ein Gefühl für das Werkzeug bekommen und merken, dass sie das Material nicht kaputtmachen. Dann wird kräftig geschmiedet, gefeilt, geschmirgelt und zum Schluss poliert! Die Damenringe bekommen oft noch einen oder mehrere Steine von mir eingesetzt und auch unser Gravurservice wird fast immer genutzt“, erklärt die Goldschmiedemeisterin ihr Handwerk und fügt lächelnd hinzu: „Der beste Moment ist jedes Mal der, wenn die Kunden ihre fertigen Ringe in den Händen halten und voller Stolz ihre Augen glänzen!“ Da alle Ringe Unikate sind, können vorab ohne Besprechung keine Preise genannt werden. Interessierte können sich bei Anna Flakowski telefonisch unter 02381 / 23910 melden und gerne einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren. Sie sind herzlich willkommen! FILIALE IN MÜNSTER Trauringlounge Münster by Juwelier Lehmkühler Spiekerhof 19 48143 Münster Tel. 0251 9816018 FILIALE HAMM Weststraße 10 · (59065 Hamm) Mo- Fr 10.00 -18.30 Uhr Sa. 10.00- 18.00 Uhr Tel. 02381 23910 Fax. 02381 3048951 FILIALE IN SOEST Brüderstraße 57 · ( 59494 Soest) Mo-Fr 9.30 -18:00 Uhr Sa. 9.30-16.00 Uhr Tel. 02921 2232 Fax. 02921 380697 FILIALE IN MENDEN Hauptstr. 21 · (58706 Menden) Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr Sa. 10.00-14.00 Uhr Tel. 02373 389922 Fax. 02373 389923 Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.